Chemnitz: Unsere Uni ist jetzt eine "Hochschulperle"

Chemnitz - Die Corona-Pandemie stellt nicht nur Hochschulen, sondern auch Studenten vor Herausforderungen: Viele vermissen den persönlichen Austausch und das gemeinsame Lernen. 

Stephanie Seidel, Sarah Rodefeld und Susann Bennewitz unterstützen mit Live-Beratung Studierende der TU Chemnitz.
Stephanie Seidel, Sarah Rodefeld und Susann Bennewitz unterstützen mit Live-Beratung Studierende der TU Chemnitz.  © TU4U

Mit dem E-Learning-Projekt "TU4U - SelfE" unterstützt die TU Chemnitz ihre Studierenden beim Online-Studium. 

Für diese Idee wurde sie nun mit der "Hochschulperle Spezial" ausgezeichnet - als beispielhaftes neues Projekt, das zeigt, wie Forschen, Lehren und Lernen in Krisenzeiten gelingen können.

Die fehlende Struktur, kaum Kontakt oder der herausfordernde Umgang mit Online-Tools führen oft zu Motivationsverlust und Aufschieberitis. 

"TU4U - SelfE" hilft Lernenden dabei, sich zu Hause besser zu organisieren. Ein Webportal gibt zudem Tipps zum selbstbestimmten Lernen. Die Beratung im Webroom, per Telefon oder E-Mail leistet individuelle, überfachliche Unterstützung bei allen Fragen rund ums Studium. 

Das Projekt "TU4U-SelfE" hilft über digitale Angebote beim selbstbestimmten Lernen im Home-Office.
Das Projekt "TU4U-SelfE" hilft über digitale Angebote beim selbstbestimmten Lernen im Home-Office.  © Alexander Konau

So können Studenten gemeinsam mit Experten vertraulich an ihren Schwierigkeiten im Selbststudium arbeiten. Mehr Infos unter: tu-chemnitz.de

Titelfoto: Alexander Konau

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0