Tierrettung Chemnitz neu gegründet: Wir leisten Vierbeinern Erste Hilfe!

Chemnitz - Erste Hilfe für Hund, Igel, Reh und Co.! Der neu gegründete Verein "Tierrettung Chemnitz" will Tiere in Notfällen so schnell wie möglich helfen. Doch noch fehlt ein Krankentransporter für die kranken Vierbeiner in Not.

Sandra Kögel (44) und Enrico Lübke vom der Tierrettung Chemnitz legen einem Mischling einen Verband an.
Sandra Kögel (44) und Enrico Lübke vom der Tierrettung Chemnitz legen einem Mischling einen Verband an.  © Erz-Foto/Georg Ulrich Dostmann

"Wenn sich Besitzer in schwerwiegenden Fällen selbst auf den Weg zum Tierarzt machen, ohne ihr Tier erstversorgt zu haben, kann wertvolle Zeit verlorengehen", sagt die Vorsitzende Sandra Kögel (44). 

Oft könnten zudem größere Tiere nicht von jedem transportiert werden. "Wir bieten eine Ergänzung zu anderen Rettungsdiensten wie dem Technischen Hilfswerk, die eine medizinische Erstversorgung nicht durchführen können. Dadurch soll die Lebenschance von Tieren im Ernstfall erhöht werden", ergänzt der zweite Vorsitzende Enrico Lübke.

Ein Teil der 20 Vereinsmitglieder absolviert derzeit einen Lehrgang oder eine Ausbildung. Deshalb wird es die ersten medizinischen Einsätze erst ab dem Herbst geben. Zudem fehlt noch ein Rettungswagen. 

"Für die hierfür benötigten 10.000 Euro haben wir eine Spendenaktion ins Leben gerufen. Über ein Viertel des benötigten Geldes ist bereits zusammengekommen", sagt Sandra Kögel.

Titelfoto: Erz-Foto/Georg Ulrich Dostmann

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0