Überraschender Nachwuchs im Wildgatter Oberrabenstein

Chemnitz - Babyfreuden im Wildgatter Oberrabenstein!

Nachwuchs beim größten Wildrind Europas: So süß ist das Wisent-Kälbchen „Orlanda“.
Nachwuchs beim größten Wildrind Europas: So süß ist das Wisent-Kälbchen „Orlanda“.  © Tierpark Chemnitz/Mathias Wagner

Mit "Orlanda" ist im Wildgatter Anfang August überraschend ein weibliches Wisent-Kälbchen zur Welt gekommen. 

Elterntiere sind die fünfjährige "Pronka" aus dem Zoo Prag und der dreijährige "Zaafer" aus dem Tierpark Sababurg. Wisente sind eine Art der Wildrinder

Klein und zierlich kommt hingegen der Steppenfuchs daher. Von diesen gibt es im Tierpark Chemnitz jetzt zwei: Im August zog der am 3. März geborene Korsak-Rüde aus dem Tierpark Gera ein und leistet dem im letzten Jahr gekommenen weiblichen Steppenfuchs Gesellschaft.

Mit neugierigem Blick erkundet der aus Gera kommende Korsak-Rüde sein neues Zuhause. Er ist erst fünf Monate alt.
Mit neugierigem Blick erkundet der aus Gera kommende Korsak-Rüde sein neues Zuhause. Er ist erst fünf Monate alt.  © Tierpark Chemnitz/Jan Klösters

Steppenfüchse sind recht zierlich und kommen in Mittel- und Ostasien sowie im südöstlichen Osteuropa vor. Wie der Name bereits erahnen lässt, bewohnen sie dort hauptsächlich Steppenlandschaften und Halbwüsten.

Titelfoto: Tierpark Chemnitz/Mathias Wagner

Mehr zum Thema Chemnitz: