Chemnitz: Großer Wirbel um Brandbrief gegen den Weihnachtsmarkt

Chemnitz - Ob der Chemnitzer Weihnachtsmarkt dieses Jahr stattfinden kann, steht mehr denn je in den Sternen. Mächtig Aufregung um das geplante Advents-Spektakel gibt es dennoch schon. Ein anonymer Brandbrief im Namen aller Händler übt schwere Kritik an den neuen Marktregeln. Am meisten ärgerten sich darüber allerdings die Händler selbst.

Ordnungsbürgermeister Miko Runkel (59, parteilos) könnte bei weiter steigenden Fallzahlen den Weihnachtsmarkt abblasen.
Ordnungsbürgermeister Miko Runkel (59, parteilos) könnte bei weiter steigenden Fallzahlen den Weihnachtsmarkt abblasen.  © Ralph Kunz

Das Schreiben der anonymen "Händlergruppe Chemnitz" fordert die Halbierung von Stand- und Markt-Miete, spricht von schlechter Informationspolitik: 

"Wir wissen noch immer nicht, wie groß die abgezäunten Bereiche sein werden und welche Besucherzahl gleichzeitig möglich ist." Händler-Meinungen seien nicht eingeholt werden, Registrierung der Besucher sei beschlossene Sache.

Viele Händler sind von der Kritik in ihrem Namen allerdings gar nicht begeistert: "Ich habe nichts damit zu tun. Der Brief ist sinnlos, denn wer weiß, was morgen ist?", sagt "Käse-Maik", Maik Schiede (56).

Kunsthandwerker Silvio Stibane (41) ist "ziemlich verärgert": "Jemand spricht für alle Händler. Das ist anmaßend." 

Absage ist nicht ausgeschlossen

So schön war der Chemnitzer Weihnachtsmarkt im vergangenen Jahr.
So schön war der Chemnitzer Weihnachtsmarkt im vergangenen Jahr.  © Uwe Meinhold

Auch der Chemnitzer Schausteller-Chef Klaus Illgen (73) kennt den Verfasser nicht, er hat gerade andere Sorgen: "Ich glaube noch nicht an den Weihnachtsmarkt." Das Schlagen der 50 Deko-Bäumchen für die Bimmelbahn zögert er hinaus, weil er bei Absage darauf sitzen bliebe.

Die Stadt weist Kritik am Vorgehen des Marktamts zurück: "Die Händler wurden im September informiert, dass sich die Bedingungen aufgrund der Corona-Pandemie ändern können. Wenn die Fallzahlen in den kommenden Tagen weiter steigen, schließt die Verwaltung eine komplette Absage des Weihnachtsmarktes nicht aus", sagt Ordnungsbürgermeister Miko Runkel (59, parteilos).

Wer hinter dem umstrittenen Brandbrief steckt, war bis Donnerstagabend unklar. Der oder die Absender reagierten auch auf TAG24-Nachfragen nicht. 

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0