Chemnitzer haben ihren Radweg gewählt! So will die Stadt das Projekt jetzt umsetzen

Chemnitz - Und der Gewinner ist: die Route vom Zeisigwald zum Sportforum! 265 Chemnitzer durften im Juni für ihren Lieblingsradweg abstimmen (TAG24 berichtete). Die Strecke Zeisigwald-Sportforum setzte sich durch gegen die Wegführungen Campus-Zentrum und Josephinenplatz-Zentrum.

Testfahrt auf dem Lieblingsradweg der Chemnitzer: Baubürgermeister Michael Stötzer (47, l.) war dabei.
Testfahrt auf dem Lieblingsradweg der Chemnitzer: Baubürgermeister Michael Stötzer (47, l.) war dabei.  © Maik Börner

Jetzt wird die Schnellradverbindung durch Yorckgebiet, Gablenz und Bernsdorf umgesetzt. Die Straßen und Wege sind bereits da. 

"Uns geht es darum, die Route möglichst flüssig zu gestalten", erklärte Stadtbaurat Michael Stötzer (47, Grüne). 

Er hatte den Weg am Morgen schon mal mit dem Fahrrad erkundet und Stolpersteine entdeckt: "Bordsteine, Schilder, Markierungen, exakte Strecke - da gibt es noch viel zu tun."

Der Wunsch-Radweg gehört zum Modellprojekt "NUMIC – Neues urbanes Mobilitätsbewusstsein in Chemnitz“. 

Mit dabei sind die TUs Chemnitz und Dresden, Fraunhofer-Institut und eine Softwarefirma. Sie wollen neue Mobilitätslösungen finden und umsetzen. Dazu gab es in den vergangenen Monaten zahlreiche Interviews mit Bürgern.

Bezahlt wird das Projekt vom Bundesforschungsministerium. Zwei Millionen Euro gibt es für alle Projektpartner, davon eine gute halbe Million Euro für die Stadt. Das Projekt endet im August 2022.

Titelfoto: Maik Börner

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0