Bei Chemnitz' größtem Umzug müssen 1,2 Mio Bücher an einen neuen Platz

Chemnitz - Zwischen den drei Bibliotheken der TU Chemnitz und der Alten Aktienspinnerei - der künftigen Zentralbibliothek der Uni - läuft derzeit der größte Umzug der Stadt. Mitte Oktober sollen die ersten Bücher verliehen werden. Unglaublich: Würden alle Bestände der TU Chemnitz nacheinander aufgereiht, kämen 38 Kilometer zusammen.

Bibliotheksdirektorin Angela Malz (59).
Bibliotheksdirektorin Angela Malz (59).  © Kristin Schmidt

Stück für Stück werden 22.000 Regalmeter zum Leben erweckt. Mittlerweile sind die beiden Umzugsfirmen im zweiten Geschoss angelangt. Ununterbrochen liefern sie rollende Holzkisten mit Büchern an, die nach System ausgeräumt werden.

"Die Logistik ist eine Herausforderung. Da wir unsere drei alten Bibliotheken nicht gleichzeitig schließen, können die Regale im neuen Gebäude nie komplett gefüllt werden. Deswegen mussten wir die Regalreihen vorab exakt ausgemessen, um Plätze für noch kommende Bücher freizuhalten", erklärt Direktorin Angela Malz (59).

Der Umzug der Magazinbestände ist schon abgeschlossen, die Campus-Bibliothek I seit Anfang der Woche geschlossen. Ab Oktober ist das Archiv dran, das wie alle Möbel ein neues Erscheinungsbild hat. "Das sind 3600 Meter Uni-Akten." 

Auch zukünftige Bestände wurden einkalkuliert. "Wir haben Platz für 1,45 Millionen Magazine, Bücher und Datenträger", so Malz. Mitte Oktober, je nach Corona-Lage, soll die neue Zentralbibliothek eröffnet werden.

Nico Schimpf (24) räumt Bücher ein.
Nico Schimpf (24) räumt Bücher ein.  © Ralph Kunz
Ein echter Hingucker: Der Lesesaal mit Empore und Lesekabinetten.
Ein echter Hingucker: Der Lesesaal mit Empore und Lesekabinetten.  © Ralph Kunz
Umzugshelfer Rick Bollmann (32) bringt die nächste Ladung Bücher in den Saal.
Umzugshelfer Rick Bollmann (32) bringt die nächste Ladung Bücher in den Saal.  © Ralph Kunz

Im Jahr drauf sollen Studenten täglich und rund um die Uhr in den TU-Büchern stöbern können. "Meine persönlichen Höhepunkte sind der einzigartige Lesesaal mit Empore und der Kommunikationsbereich im Erdgeschoss, wo man sich in Gruppen trifft und Ideen entwickelt", verrät Angela Malz.

Titelfoto: Ralph Kunz

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0