Zu viele Corona-Neuinfektionen: Chemnitzer Museumsnacht abgesagt

Chemnitz - Die Stadt Chemnitz meldete am Freitag 27 Corona-Neuinfektionen. Damit wurde der erste kritische Wert von 35 Infektionen pro 100.000 Einwohner überschritten.

Die Chemnitzer Museumsnacht wurde abgesagt. Der Grund: Zu viele Corona-Infektionen in der Stadt.
Die Chemnitzer Museumsnacht wurde abgesagt. Der Grund: Zu viele Corona-Infektionen in der Stadt.  © Kristin Schmidt

Aus diesem Grund sagt die Stadt die für den 17. Oktober geplante Museumsnacht ab. Auch die für Freitagabend geplanten Veranstaltungen in der Stadthalle finden nicht statt.

Es besteht laut Stadt die Möglichkeit, im Vorverkauf erworbene
Museumsnacht-Tickets ab Montag, dem 19. Oktober, während der jeweiligen
Öffnungszeiten an der Vorverkaufsstelle zurückzugeben, an der die
Tickets erworben wurden.

Noch am Freitag wird das Gesundheitsamt weitere Beschränkungen des öffentlichen Lebens erlassen. Unter anderem sollen Großveranstaltung ab 250 Teilnehmern verboten werden. Private Feiern dürfen nur noch mit maximal 25 Personen stattfinden.

Auch eine Sperrstunde ab 23 Uhr ist im Gespräch!

Wie lange die Maßnahmen aufrechterhalten werden, hängt davon ab, wie sich die Infektions-Zahlen in den kommenden Tagen entwickeln.

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0