Chefposten für Chemnitzer Kulturhauptstadt 2025 zu vergeben: Bereits 70 Bewerbungen eingegangen

Von Andreas Hummel

Chemnitz - Für die Spitzenposten des Programmdirektors und des Geschäftsführers im Kulturhauptstadtjahr 2025 gibt es bislang etwa 70 Bewerber.

Im Oktober 2020 wurde Chemnitz zur Kulturhauptstadt 2025 gewählt. Nun sucht die Stadt einen Geschäftsführer und einen Programmdirektor.
Im Oktober 2020 wurde Chemnitz zur Kulturhauptstadt 2025 gewählt. Nun sucht die Stadt einen Geschäftsführer und einen Programmdirektor.  © Kristin Schmidt

Darunter seien Kandidaten aus der Region, aber auch dem übrigen Bundesgebiet und dem Ausland, teilte die Stadt Chemnitz mit. Die Unterlagen würden nun der Findungskommission zugeleitet und Gespräche mit Bewerbern geführt.

"Wichtig ist neben den einschlägigen Qualifikationen und Erfahrungen die Passfähigkeit der Bewerber auf die Philosophie und den Ansatz der Chemnitzer Kulturhauptstadtbewerbung, wie er im Bid Book niedergelegt ist", hieß es.

Der Aufsichtsrat der Kulturhauptstadt GmbH hatte Ende Mai den Auftrag erteilt, die internationalen Ausschreibungen auf den Weg zu bringen. Eine zeitnahe Besetzung dieser "Schlüsselpositionen" sei wichtig für das Gelingen des Kulturhauptstadtjahres, hatte Oberbürgermeister Sven Schulze (49, SPD) betont. Dabei sollte auch auf die Unterstützung von Personalberatern zurückgegriffen werden.

Für Oberbürgermeister Sven Schulze (49, SPD) ist eine zeitnahe Besetzung der "Schlüsselpositionen" wichtig für das Gelingen des Kulturhauptstadtjahres.
Für Oberbürgermeister Sven Schulze (49, SPD) ist eine zeitnahe Besetzung der "Schlüsselpositionen" wichtig für das Gelingen des Kulturhauptstadtjahres.  © Maik Börner

Einzelne Projekte für das Kulturhauptstadtjahr werden dessen ungeachtet schon forciert. Dazu gehört der Kunst- und Kulturpfad "Purple Path", an dem sich rund 30 Orte im Umland beteiligen. Diesen Freitag wollten sich Beteiligte zum ersten "Makers Day" an der Route in Aue treffen.

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz2025: