Kulturhauptstadt-Kohle für 17 Plätze: Euba hat bald Grund zu feiern

Chemnitz - Bis zum Kulturhauptstadtjahr sollen 17 Chemnitzer Plätze neu- oder umgestaltet werden. Neben dem Markt, der den neuen Brunnen bekam, wurden dafür acht öffentliche Orte von den Bürgerplattformen vorgeschlagen und acht weitere von den Ortschaftsräten.

Stadtteilkoordinatorin Franziska Degen (34) präsentierte am Dienstag auf dem Lessingplatz die Gestaltungsentwürfe.
Stadtteilkoordinatorin Franziska Degen (34) präsentierte am Dienstag auf dem Lessingplatz die Gestaltungsentwürfe.  © Kristin Schmidt

Als erstes Projekt in den Ortsteilen entsteht in Chemnitz-Euba ein neuer Festplatz für 150.000 Euro. Das 3000 Quadratmeter große Areal wird seit dieser Woche neben der Freiwilligen Feuerwehr angelegt und mit Anschlüssen für Wasser, Abwasser und Strom ausgestattet.

Ortsvorsteher Thomas Groß (59, CDU) kommt der Zuschuss aus dem Kulturhauptstadt-Fonds gerade recht: "Unseren alten Festplatz hatten wir vor zehn Jahren an einen Gewerbetreibenden als Baufläche vergeben, weil es kein erschlossenes Gewerbegebiet in Euba gibt."

Auf dem Sonnenberg soll der Lessingplatz umgestaltet werden.

Chemnitz: Rechtsextremisten wollen Kulturhauptstadt-Eröffnung mit Demo stören
Chemnitz2025 Chemnitz: Rechtsextremisten wollen Kulturhauptstadt-Eröffnung mit Demo stören

Die Bürgerplattform Nord-Ost stellte am Dienstag erste Pläne vor, die nach den Wünschen der Bürger entstanden sind.

Ortsvorsteher Thomas Groß (59) freut sich, dass Euba endlich wieder einen Festplatz bekommt.
Ortsvorsteher Thomas Groß (59) freut sich, dass Euba endlich wieder einen Festplatz bekommt.  © Kristin Schmidt

"Die Anwohner wünschten sich eine bessere Ausstattung des Platzes für Kinder und Jugendliche, zum Beispiel ein Trampolin, eine Kletterwand, eine zweite Tischtennisplatte und Fitnessgeräte", so Stadtteil-Koordinatorin Franziska Degen.

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz2025: