Chemnitzer Corona-Ambulanz macht dicht! Wo Ihr Euch nun testen lassen könnt

Chemnitz - Die in der Chemnitzer Messe eingerichtete Corona-Ambulanz macht Ende Juni dicht! Das teilte OB Barbara Ludwig (58, SPD) bei der Stadtratssitzung am Mittwoch mit.

Kaum noch genutzt: Die Corona-Ambulanz in der Chemnitzer Messe schließt Ende Juni.
Kaum noch genutzt: Die Corona-Ambulanz in der Chemnitzer Messe schließt Ende Juni.  © Kristin Schmidt

Ludwig zufolge würde sich angesichts der niedrigen Anzahl an Neuinfektionen der Aufwand des Betriebes nicht mehr lohnen.

Sollten die Neuinfektionen wieder drastisch ansteigen, könne die in der Chemnitzer Messe eingerichtete Ambulanz binnen 48 Stunden aber wieder aufgebaut werden, heißt es.

Corona-Tests können ab der Schließung wieder bei den Haus- oder Kinderärzten durchgeführt werden. 

Außerhalb der Sprechzeiten stehe der ärztliche Bereitschaftsdienst unter der Nummer 116117 zur Verfügung. 

Personen, die durch die Corona-Warn-App Kontakt mit einem Infizierten hatten, werden gebeten, sich an das Gesundheitsamt unter der Nummer 0371/488-5302, den Hausarzt oder ärztlichen Bereitschaftsdienst zu wenden.

Lehrkräfte sollen sich laut Stadt an ihren Haus- oder HNO-Arzt wenden.

Wer privat im Ausland war und Corona-Symptome hat, soll sich an den Hausarzt wenden. Die Kosten müssen selbst getragen werden.

Im März wurde die Corona-Ambulanz eingerichtet um Krankenhäuser und Ärzte zu entlasten.
Im März wurde die Corona-Ambulanz eingerichtet um Krankenhäuser und Ärzte zu entlasten.  © Kristin Schmidt

Insgesamt 3500 Chemnitzer wurden in der Corona-Ambulanz getestet

Mitte März war die Corona-Ambulanz in Chemnitz noch gefragt, wenige Wochen später herrschte gähnende Leere.
Mitte März war die Corona-Ambulanz in Chemnitz noch gefragt, wenige Wochen später herrschte gähnende Leere.  © Kristin Schmidt

Die Corona-Ambulanz in der Chemnitzer Messe wurde im März eingerichtet, um Krankenhäuser und niedergelassene Ärzte an einer zentralen Stelle von den Corona-Tests zu entlasten.

Zudem wollte man Bilder aus Norditalien, wo Menschen aufgrund mangelnder Beatmungsgeräte nicht behandelt werden konnten, vermeiden.

Doch der große Ansturm blieb aus! Wegen sinkender Nachfrage kürzte die Corona-Ambulanz bereits Ende April ihre Öffnungszeiten.

Seit mehreren Wochen sind die Neuinfektionen pro Tag in Chemnitz einstellig, teilweise gab es tagelang keine Corona-Fälle. Aus diesem Grund wird die Ambulanz voraussichtlich am 30. Juni schließen.

Bis heute wurden in der Corona-Ambulanz insgesamt 3500 Personen auf das Virus getestet. 

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0