Chemnitzer entwickeln ultraleichte Kindersitze

Chemnitz - Die TU Chemnitz leistet zusammen mit Unternehmen aus Thüringen und Polen einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung von Kindersitzen. 

Die TU-Forscher Norbert Schramm (36, l.) und Tomasz Osiecki (33) präsentieren den Kindersitz mit der neu entwickelten Kopfstütze.
Die TU-Forscher Norbert Schramm (36, l.) und Tomasz Osiecki (33) präsentieren den Kindersitz mit der neu entwickelten Kopfstütze.  © TU Chemnitz/Eva Laurie

Sie arbeiten an einer neuen Kopfstütze, die um 26 Prozent leichter sein soll als ein Standard-Modell. 

Gleichzeitig gestalten sie die Produktion so umweltfreundlich wie möglich.

Laut TU überzeugen die neuen Kopfstützen auch durch mehr Sicherheit. 

Außerdem sorge das geringe Gewicht für eine angenehmere Handhabung. 

Und die effiziente Produktionsweise sei für Unternehmen und Kunden gleichermaßen vorteilhaft, da so Kosten gespart werden.

Titelfoto: TU Chemnitz/Eva Laurie

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0