Chemnitzer Hauptbahnhof wird saniert: Das soll sich ändern

Chemnitz - Der Chemnitzer Hauptbahnhof soll einladender werden - auch für Fahrradfahrer. Eine Rampe an der Unterführungstreppe soll künftig den Zugang erleichtern. Für Sehbehinderte hat die Bahn ein neues Leitsystem eingerichtet.

Noch ist die Treppe im Chemnitzer Hauptbahnhof für Radfahrer ein echtes Hindernis, doch bald soll die Rampe kommen.
Noch ist die Treppe im Chemnitzer Hauptbahnhof für Radfahrer ein echtes Hindernis, doch bald soll die Rampe kommen.  © Ralph Kunz

Zum Kulturhauptstadt-Jahr 2025 soll der Hauptbahnhof in einem neuen Licht erstrahlen.

Vieles ist schon passiert: Die Unterführung wurde mit bunten Platten verziert, auf den Treppengeländern ist der Weg mit Blindenschrift ausgewiesen.

Eine für viele Fahrradfahrer ärgerliche Kleinigkeit besteht aber noch immer: Wer die Unterführung betreten will, muss den Drahtesel entweder die Treppe runtertragen oder den Aufzug benutzen.

Chemnitz: Chemnitz: Hetzkampagne gegen Bäckerei Pietschmann
Chemnitz Lokal Chemnitz: Hetzkampagne gegen Bäckerei Pietschmann

Das soll sich mit der weiteren Sanierung ändern - wann genau, ist jedoch noch unklar.

Bahnexperte und Bundestagsabgeordneter Detlef Müller (56, SPD) machte sich am Mittwoch ein Bild vor Ort.

Bahnexperte Ottmar Haardt (v.l.), SPD-Abgeordneter Detlef Müller (56) und die DB-Vertriebsleiter Friedemann Keßler und Danny Berger bei der Besichtigung am Mittwoch.
Bahnexperte Ottmar Haardt (v.l.), SPD-Abgeordneter Detlef Müller (56) und die DB-Vertriebsleiter Friedemann Keßler und Danny Berger bei der Besichtigung am Mittwoch.  © Ralph Kunz
Zum Kulturhauptstadt-Jahr 2025 soll der Hauptbahnhof in einem neuen Licht erstrahlen.
Zum Kulturhauptstadt-Jahr 2025 soll der Hauptbahnhof in einem neuen Licht erstrahlen.  © Ralph Kunz

"Es freut mich besonders, dass der Hauptbahnhof Chemnitz barrierefreier, moderner und attraktiver wird", sagte Müller.

Titelfoto: Ralph Kunz

Mehr zum Thema Chemnitz: