Land fördert Sanierung von Museumsbahnhof mit fast 100.000 Euro

Claussnitz - Bahn frei für die Eisenbahnfreunde Chemnitztal! Der Verein lädt seit 20 Jahren zu romantischen Diesellok-Fahrten entlang des Schweizerthals mit der Chemnitztalbahn.

Die Eisenbahnfreunde wollen den Museumsbahnhof Markersdorf-Taura wieder herrichten.
Die Eisenbahnfreunde wollen den Museumsbahnhof Markersdorf-Taura wieder herrichten.  © Maik Börner

Ein besonderes Jubiläumsgeschenk überreichte Entwicklungsminister Thomas Schmidt (59, CDU): eine Förderung von 93.500 Euro. Damit will der Verein den Museumsbahnhof Markersdorf-Taura wieder in Schuss bringen.

"Wir freuen uns riesig über die großartige Unterstützung", sagt Schatzmeister Martin Bauch (39). Markersdorf-Taura ist der Start- und Zielbahnhof für die Fahrten nach Diethensdorf.

Das Problem: Der Bau einer Bundesstraße zerstörte 2006 einen Teil des Bahnhofs. "Die Weichenverbindungen sind damals rausgerissen worden. Seitdem kann der Zug auf dem Bahnhof nicht mehr rangieren. Außerdem sieht das Denkmal aus wie gerupft", sagt Vereinsvorsitzender Robin Helmert (38).

Chemnitz: Jugend heißt Widerstand: Klima-Protest in Chemnitz
Chemnitz Lokal Jugend heißt Widerstand: Klima-Protest in Chemnitz

Der Verein will die alten Wunden mit neuen Schienen flicken. Dafür braucht er 186.296 Euro. Dank der Förderung vom Land ist nun über die Hälfte beisammen. Für den Rest hofft der Verein auf private Spender.

Martin Bauch (39) ist startklar für das neue Bauprojekt.
Martin Bauch (39) ist startklar für das neue Bauprojekt.  © Maik Börner

Er will ab Ostern die 110 Meter Gleise verlegen. Zeitgleich will er - wenn möglich - wieder den Fahrtbetrieb aufnehmen. "Die Besucher können den Umbau dann live verfolgen", so Helmert.

Titelfoto: Maik Börner

Mehr zum Thema Chemnitz: