Chaos bei Corona-Protest in Chemnitz: Polizei greift durch!

Chemnitz - Heftiger Corona-Zoff in der Chemnitzer Innenstadt am Montagabend!

Hunderte Menschen "spazierten" am Montagabend durch die Innenstadt. Sie demonstrierten damit gegen die aktuelle Corona-Politik. Erlaubt ist das aktuell nicht.
Hunderte Menschen "spazierten" am Montagabend durch die Innenstadt. Sie demonstrierten damit gegen die aktuelle Corona-Politik. Erlaubt ist das aktuell nicht.  © Haertelpress

Laut ersten Informationen standen etliche Parteimitglieder der Linken vor dem Chemnitzer Rathaus. Sie wollten offenbar verhindern, dass Kerzen von den sogenannten "Montagsspaziergängern" abgestellt werden.

Danach versuchte laut Polizei eine linke Gruppierung von 27 Personen, den "Spaziergang" von Hunderten Corona-Gegnern, die unangemeldet durch die Innenstadt zogen, zu blockieren. Daraufhin griff die Polizei durch und fixierte einige Teilnehmer der linken Gruppierung am Boden.

Auf Twitter schimpft das Bündnis "Chemnitz Nazifrei" gegen die Beamten: "Polizei mit Gewalt gegen linke Sponti. Schwurbler*innen laufen weiter."

Chemnitz: Leichenfund in Ostrau: Tatverdächtiger vorläufig festgenommen
Chemnitz Crime Leichenfund in Ostrau: Tatverdächtiger vorläufig festgenommen

Insgesamt wurden am Abend rund 25 Anzeigen aufgenommen.

Linke Gegendemonstranten wollten den "Spaziergang" offenbar blockieren. Die Polizei griff ein.
Linke Gegendemonstranten wollten den "Spaziergang" offenbar blockieren. Die Polizei griff ein.  © Haertelpress

In ganz Sachsen gingen am Montagabend Menschen gegen die aktuellen Corona-Maßnahmen auf die Straße. Die Polizei kündigte auf Twitter an, "die Corona-Schutzmaßnahmen zu kontrollieren und durchzusetzen."

Titelfoto: Haertelpress

Mehr zum Thema Chemnitz Corona: