Corona killt die Hochzeits-Laune der Chemnitzer

Chemnitz - Flaute im Chemnitzer Standesamt! Im Pandemie-Jahr haben sich ein Fünftel weniger Paare das Jawort gegeben als 2019. Ähnlich sieht es bei den Geburten aus.

10 plus 10 macht 20 - am 10.10.2020 gaben sich 13 Paare das Ja-Wort.
10 plus 10 macht 20 - am 10.10.2020 gaben sich 13 Paare das Ja-Wort.  © Ralph Kunz

"795 Paare haben sich 2020 im Standesamt Chemnitz das Ja-Wort gegeben", heißt es aus der Pressestelle. 2019 waren es 837 (-20,4 Prozent) und 2018 sogar 907 (-30,5).

Ein Drittel der Paare nutzte die Lockerungen in den Sommermonaten Juli und August für die Hochzeitsfeier. Die meisten Trauungen fanden im Alten Rathaus statt.

Einige Paare bevorzugten aber auch außergewöhnliche Orte wie Felsendome Rabenstein oder historische Straßenbahn.

Chemnitz: Endlos-Ärger um Chemnitzer Gammelruine: Warum passiert hier nichts?
Chemnitz Lokal Endlos-Ärger um Chemnitzer Gammelruine: Warum passiert hier nichts?

Wie die Trauungen erlebten auch die Geburtenzahlen einen Abwärtstrend.

Im vergangenen Jahr haben 3412 Kinder in Chemnitz das Licht der Welt erblickt. 2019 waren es mit 3470 etwas mehr.

Das Jahr davor wurden 3561 Kinder geboren.

Titelfoto: Ralph Kunz

Mehr zum Thema Chemnitz: