Brandstiftung in Chemnitzer Asylheim: Festnahme!

Chemnitz - Ein brennender Mülleimer sorgte am Montagabend für einen Feuerwehr- und Polizeieinsatz im Chemnitzer Asylheim in Ebersdorf.

Im Chemnitzer Asylheim kam es am Montagabend zu einem Polizeieinsatz.
Im Chemnitzer Asylheim kam es am Montagabend zu einem Polizeieinsatz.  © Haertelpress

Gegen 21.20 Uhr trafen die Einsatzkräfte in der Asylunterkunft im Adalbert-Stifter-Weg ein. In einem Flur war ein Mülleimer in Brand geraten. Ein Mitarbeiter hatte zuvor beobachtet, wie ein Pakistaner (22) dort gezündelt hatte.

Glücklicherweise konnte das Feuer schnell gelöscht werden, verletzt wurde niemand.

Der 22-Jährige wurde allerdings vorerst festgenommen. "Gegen ihn wird nun wegen versuchter schwerer Brandstiftung ermittelt", so ein Polizeisprecher. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft wurde er nach den ersten polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Chemnitz: Heino erkundet Chemnitz: "Das habe ich ja noch nie gesehen!"
Chemnitz Lokal Heino erkundet Chemnitz: "Das habe ich ja noch nie gesehen!"

Ein weiterer 22-Jähriger, ein Afghane, beschädigte während des Polizeieinsatzes mehrere Fensterscheiben in der Asylunterkunft.

Da er sich nicht beruhigen ließ, wurde der alkoholisierte Mann ebenfalls für einige Stunden von der Polizei in Gewahrsam genommen. Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor.

Erst vor zwei Wochen musste die Polizei wegen mehrerer Auseinandersetzungen zur Asylunterkunft ausrücken (TAG24 berichtete).

Titelfoto: Haertelpress

Mehr zum Thema Chemnitz Crime: