Chemnitz: 19-Jähriger überfällt Jugendlichen am Schloßteich

Chemnitz - Erneuter Raubüberfall in Chemnitz!

Am Schloßteich wurde ein Jugendlicher ausgeraubt. (Archivfoto)
Am Schloßteich wurde ein Jugendlicher ausgeraubt. (Archivfoto)  © Sven Gleisberg

Wie die Polizei mitteilt, war ein 17-Jähriger gegen 2.50 Uhr nach einem Treffen mit Freunden auf dem Weg nach Hause.

Als er die Schlossteichinsel verlassen wollte, wurde er durch eine unbekannte Person gepackt und zu Boden geworfen.

"In der Folge forderte der Unbekannte die Herausgabe der Wertgegenstände des 17-Jährigen. Er kam der Aufforderung nicht nach, woraufhin er mehrfach vom Angreifer geschlagen wurde. Mindestens zwei weitere mutmaßliche Komplizen nahmen u.a. Handy, Ausweisdokument, einen Schlüsselbund und zwei paar Kopfhörer an sich", so die Polizei weiter.

Grüne sauer! Weiblicher Straßenname scheitert im Chemnitzer Stadtrat
Chemnitz Politik Grüne sauer! Weiblicher Straßenname scheitert im Chemnitzer Stadtrat

Die Freunde des 17-Jährigen riefen die Polizei.

Der Angreifer konnte in der Nähe gefasst werden. Der 19-jährige, der 2,26 Promille intus hatte, wurde vorläufig festgenommen. Die gestohlenen Sachen hatte der Deutsche nicht dabei.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Raubes aufgenommen. Der 19-Jährige wurde wieder auf freien Fuß gesetzt.

Der 17-Jährige musste zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Erst am Freitagabend wurde in Chemnitz ein Jugendlicher überfallen. Er wurde in der Rathausstraße beklaut und geschlagen.

Titelfoto: Sven Gleisberg

Mehr zum Thema Chemnitz Crime: