Mehrere Schäden festgestellt: Ford fährt in Schlangenlinien über A4 und bremst ohne Grund

Chemnitz - Zeugen alarmierten am Dienstag die Polizei, weil ein Ford-Fahrer am späten Nachmittag ohne Licht und sehr unsicher in Chemnitz unterwegs war und dann auch noch auf die A4 fuhr.

Die Polizei wollte den Ford-Fahrer von der A4 leiten, doch der 79-Jährige widersetzte sich. (Symbolbild)
Die Polizei wollte den Ford-Fahrer von der A4 leiten, doch der 79-Jährige widersetzte sich. (Symbolbild)  © DPA / Frederik von Erichsen

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilt, war der Ford C-Max gegen 16.45 Uhr im Bereich Chemnitztalstraße/Glösaer Straße unterwegs. Das Fahrzeug war den Zeugen aufgefallen, weil die Fahrweise unsicher wirkte, kein Licht eingeschaltet und eine Fahrzeugscheibe offen war. Die Zeugen folgten dem Auto, das im weiteren Verlauf an der Anschlussstelle Chemnitz-Glösa auf die A4 in Richtung Dresden auffuhr.

"Der Ford fuhr in Schlangenlinien, sehr langsam und bremste ohne ersichtlichen Grund", so eine Sprecherin der Polizei Chemnitz.

An der Anschlussstelle Hainichen wollte die Polizei das Fahrzeug von der Autobahn leiten, doch der Fahrer widersetzte sich den Anhaltezeichen der Polizisten. Er fuhr weiterhin verkehrsgefährdend auf der A4 in Richtung Dresden. Sehr weit kam der Fahrer aber nicht mehr.

"Gut anderthalb Kilometer vor der Anschlussstelle Berbersdorf konnte das Auto dann durch Polizisten gestoppt werden", teilte die Polizei mit.

Wer hat den Ford in Chemnitz gesehen?

Aufgrund seines allgemeinen Befindens wurde der 79 Jahre alte Ford-Fahrer in ein Fachkrankenhaus gebracht. Die Beamten stellten den Führerschein des Rentners sicher und stellten eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs aus.

Außerdem stellten die Polizisten an dem Ford mehrere Beschädigungen fest, unter anderem einen Frontschaden und Schäden an der gesamten rechten Fahrzeugseite. Das lässt darauf schließen, dass der Deutsche in einen oder mehrere Unfälle verwickelt war.

Die Polizei sucht nun weitere Zeugen, denen der graue Ford am Dienstag in Chemnitz aufgefallen ist. Wer wurde eventuell durch die Fahrweise behindert, gefährdet oder hat einen Unfall mit Beteiligung des Fahrzeugs beobachtet? Hinweise nimmt die Autobahnpolizei Chemnitz unter Telefon 0371/87400 entgegen.

Titelfoto: DPA / Frederik von Erichsen

Mehr zum Thema Chemnitz Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0