Chemnitz: Mutmaßliche Ladendiebe werden erwischt, dann verletzen sie zwei Mitarbeiter

Chemnitz - Vier mutmaßliche Ladendiebe sorgten am Montagabend für einen Polizeieinsatz in der Chemnitzer Innenstadt, verletzten zudem zwei Mitarbeiter eines Einkaufsmarkts.

Zwei Mitarbeiter wurden am Montagabend von vier mutmaßlichen Ladendieben im REWE-Markt am Wall verletzt (Archivbild).
Zwei Mitarbeiter wurden am Montagabend von vier mutmaßlichen Ladendieben im REWE-Markt am Wall verletzt (Archivbild).  © Haertelpress

Gegen 21.20 Uhr beobachtete ein Ladendetektiv im REWE-Markt am Wall vier Männer, die Getränke und Lebensmittel in ihren Rucksäcken verschwinden ließen.

Als sie an der Kasse nur einen Teil der eingesteckten Waren bezahlten, stellte sich ihnen der Ladendetektiv in den Weg, hielt die mutmaßlichen Diebe mit drei weiteren Mitarbeitern fest und verständigte die Polizei.

"Als die Mitarbeiter anschließend mit den mutmaßlichen Dieben ein Büro aufsuchten, kam es zur Rangelei", so ein Polizeisprecher. Dabei wurde ein Mitarbeiter (23) und eine Mitarbeiterin (30) leicht verletzt. 

Einem der Diebe gelang daraufhin die Flucht. Er rannte mit seinem gefüllten Rucksack über den Nebeneingang nach draußen.

Also die Polizei eintraf, kontrollierten sie die übrigen drei mutmaßlichen Diebe. Es handelt sich um zwei Libyer im Alter von 19 und 23 Jahren und einem 26-jährigen Tunesier.

In einem der Rucksäcke fanden die Beamten einige Lebensmittel, die nicht bezahlt wurden. "Zudem stellte sich heraus, dass sie offenbar auf dem Weg in das Büro weitere nicht bezahlte Waren im Wert von rund 70 Euro in einem Gang zurückgelassen hatten", so ein Sprecher der Polizei.

Gegen sie wird nun wegen räuberischen Diebstahls ermittelt. Das Trio wurde am Dienstag auf Weisung der Staatsanwaltschaft Chemnitz nach den polizeilichen Maßnahmen aus der Dienststelle entlassen.

Nach dem vierten mutmaßlichen Täter wird unterdessen noch gesucht. 

Titelfoto: Haertelpress

Mehr zum Thema Chemnitz Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0