Trickbetrüger versuchen ihr Glück mit fieser Telefon-Masche

Chemnitz/Aue/Neumark - Es ist eine miese Masche, mit der Betrüger immer wieder versuchen, besonders älteren Menschen am Telefon Geld aus der Tasche zu ziehen.

Vor allem ältere Menschen sind das Ziel bei dem sogenannten Enkeltrick - so auch in Chemnitz, Aue und Neumark. (Symbolbild)
Vor allem ältere Menschen sind das Ziel bei dem sogenannten Enkeltrick - so auch in Chemnitz, Aue und Neumark. (Symbolbild)  © 123rf/aletia

In den vergangenen Tagen wurden der Polizeidirektion Chemnitz und Zwickau wieder gehäuft Schockanrufe gemeldet. Mit dem sogenannten Enkeltrick versuchten Betrüger, über Telefonate an Geld zu kommen.

Die Chemnitzer Polizei berichtet zuletzt von Schockanrufen bei einer 79- und 82-Jährigen. Bei beiden Frauen meldete sich der Anrufer als Polizist, der von einem vermeintlichen Unfall ihrer Töchter erzählte.

Beide Chemnitzerinnen wurden aufgefordert, eine Kaution von mehreren Zehntausend Euro zu zahlen, damit die Töchter nicht ins Gefängnis kämen.

Chemnitz: 42 Meter lang! Mega-Transporter rollt durch Chemnitz, Halte- und Parkverbote geplant
Chemnitz 42 Meter lang! Mega-Transporter rollt durch Chemnitz, Halte- und Parkverbote geplant

Nur wenige Kilometer weiter versuchten Betrüger ihr Glück in Aue und gaben sich bei einer 78-Jährigen am Telefon als Polizisten aus.

Auch in Neumark im Vogtlandkreis berichtete eine 91-Jährige von einem Schockanruf. Eine weibliche Person gab sich als ihre Tochter aus und erzählte ihr von einem Unfall, bei dem sie sich wegen Unfallflucht verantworten müsse. Um die Gefängnisstrafe zu umgehen, benötige sie einen Geldbetrag von 30.000 Euro.

Alle Frauen durchschauten die Betrugsmasche und informierten die Polizei. Ein Vermögensschaden entstand in keinem der Fälle.

Immer wieder nutzen Trickbetrüger das Telefon für ihre fiesen Maschen. In diesen Fällen hatten sie zum Glück kein Erfolg. (Symbolbild)
Immer wieder nutzen Trickbetrüger das Telefon für ihre fiesen Maschen. In diesen Fällen hatten sie zum Glück kein Erfolg. (Symbolbild)  © 123rf/terovesalainen

Die Polizei warnt wiederholt vor derartigen Anrufen

  • Gib am Telefon niemals Auskünfte zu Deinen finanziellen Verhältnissen, auch wenn die Anrufer behaupten, Mitarbeiter offizieller Stellen zu sein!
  • Übergib weder Geld noch Wertsachen an Fremde! Die Polizei wird Dich niemals telefonisch auffordern, Geldbeträge für die Abwendung einer Gefängnisstrafe zu überweisen oder zu übergeben.
  • Bleib selbst bei vermeintlichen Angehörigen misstrauisch und kontaktier im Zweifel Deine bekannten Vertrauenspersonen oder die Polizei!
  • Gib diese Warnhinweise in Ihrem Bekanntenkreis weiter, besonders auch an ältere Menschen, die gezielt von Betrügern kontaktiert werden!

Titelfoto: 123rf/aletia

Mehr zum Thema Chemnitz Crime: