Nach Auseinandersetzung in Chemnitz: Mann (28) tritt und schlägt Polizei

Chemnitz - An der Zughaltestelle Chemnitz-Hilbersdorf gab es am Montagnachmittag eine heftige Auseinandersetzung.

Nach einer Auseinandersetzung an der Zughaltestelle Chemnitz Hilbersdorf rastete ein Mann (28) völlig aus: Er trat und schlug auf die Polizei ein (Symbolbild).
Nach einer Auseinandersetzung an der Zughaltestelle Chemnitz Hilbersdorf rastete ein Mann (28) völlig aus: Er trat und schlug auf die Polizei ein (Symbolbild).  © 123RF/Heiko Kueverling

Laut Polizeiangaben war ein Pakistaner (28) mit einem Deutschen (42) gegen 16.50 Uhr in Streit geraten. 

In Folge dessen soll der 28-Jährige eine Flasche in Richtung des 42-Jährigen geworfen haben, welche den Mann am Oberkörper traf. Glücklicherweise wurde er dabei nicht verletzt.

"Bei der anschließenden Kontrolle des 28-Jährigen widersetzte er sich den Maßnahmen der Beamten aktiv durch Schlagen und Treten", so ein Sprecher der Polizei. Ein Beamter erlitt dabei Verletzungen im Gesicht.

Chemnitz: Nach Schreckens-Fund in Chemnitz: Nun steht fest, wer der Tote ist
Chemnitz Lokal Nach Schreckens-Fund in Chemnitz: Nun steht fest, wer der Tote ist

Weil sich der Mann so massiv wehrte, wurde er mit Handschellen aufs Polizeirevier geführt.

Gegen den 28-Jährigen wird nun wegen Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Nach den polizeilichen Maßnahmen konnte er die Dienststelle wieder verlassen.

Titelfoto: 123RF/Heiko Kueverling

Mehr zum Thema Chemnitz Crime: