Chemnitz: Mehrere Verletzte nach Auseinandersetzungen

Chemnitz - Die Chemnitzer Polizei musste in der Nacht zu Sonntag zu einer Auseinandersetzung ausrücken, an der etwa 15 Personen beteiligt gewesen sein sollen.

Im Bereich Brückenstraße/ Straße der Nationen kam es in der Nacht zu Sonntag zu mehreren Auseinandersetzungen. (Archivbild)
Im Bereich Brückenstraße/ Straße der Nationen kam es in der Nacht zu Sonntag zu mehreren Auseinandersetzungen. (Archivbild)  © Harry Härtel

Wie die Polizei am Sonntag mitteilt, wurden die Beamten gegen 0.25 Uhr zur Brückenstraße/Straße der Nationen gerufen. "Ein Zeuge hatte beobachtet, dass im Bereich Brückenstraße etwa 15 Personen aneinander geraten waren. Beim Eintreffen der Beamten flüchtete ein Großteil der Personen in Richtung Augustusburger Straße", so eine Sprecherin der Polizei Chemnitz.

Vor Ort entdeckten die Polizisten einen verletzten Letten (23). Der Mann wurde ins Krankenhaus gebracht. "Ersten Erkenntnissen nach, war er von vier Personen attackiert worden. In der Folge kamen mehrere Landsmänner des Geschädigten hinzu und es kam zum Handgemenge", teilte die Polizei mit.

Zwei der Angreifer, ein Afghane (18) und ein Syrer (29), konnten noch am Tatort gestellt werden.

Während der polizeilichen Maßnahmen verhielt sich ein mutmaßlich involvierter Lette (28) aggressiv gegenüber den Polizisten. "Er trat und spuckte nach den Beamten und versuchte den Einsatzstock eines Polizisten zu erlangen."

Gegen den 28-Jährigen wird nun wegen des Verdachts des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Die angetroffenen Personen waren, laut Polizei, zum Teil stark alkoholisiert. Im Zuge der Ermittlungen muss nun der konkrete Tatablauf und die jeweilige Beteiligung der Verdächtigen geklärt werden.

Weitere Auseinandersetzung am Stadthallenpark

"Nahezu zeitgleich war es auch auf der Straße der Nationen in Höhe des Stadthallenparks zu einer Auseinandersetzung gekommen", berichtet die Polizei. Ein Unbekannter soll versucht haben, einen 16-Jährigen mit einer Flasche zu schlagen. Der Jugendliche konnte den Schlag abwehren. Dabei wurde er aber leicht verletzt und musste vor Ort behandelt werden.

Der Angreifer konnte vom Tatort flüchten. Andere angetroffene Personen konnte bisher keine sachdienlichen Angaben machen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Titelfoto: Harry Härtel

Mehr zum Thema Chemnitz Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0