Chemnitz: Dumm gelaufen! Einbrecher hinterlassen Spuren im Schnee

Chemnitz - Dumm gelaufen! Spuren im Schnee haben am Freitag in Chemnitz Einbrecher verraten.

Spuren im Schnee haben in Chemnitz Einbrecher verraten. (Symbolbild)
Spuren im Schnee haben in Chemnitz Einbrecher verraten. (Symbolbild)  © 123RF/Ruud Morijn

Kurz vor Mitternacht bemerkte ein Zeuge, dass sich Personen in der Kleingartenanlage "Geibelhöhe" zu schaffen machten und rief sofort die Polizei.

Wie die Polizei mitteilt, hatten die Einbrecher drei Gartenlauben aufgebrochen. Durch die hinterlassenen Spuren im Schnee war der Weg der Unbekannten jedoch sehr leicht nachvollziehbar.

Die Fußstapfen führten die Polizei zur Kleingartenanlage "Pappelhöhe", wo eine weitere Gartenlaube aufgebrochen war.

Baustellen Chemnitz: Achtung, hier gibt es ab Montag neue Baustellen in Chemnitz
Chemnitz Baustellen Achtung, hier gibt es ab Montag neue Baustellen in Chemnitz

Die Spuren endeten an einem Geräteschuppen, wo die drei Täter gerade damit beschäftigt waren, diesen aufzubrechen.

Das Trio, das typisches Einbruchswerkzeug dabei hatte, wurde vorläufig festgenommen. Im Rucksack eines Täters fanden die Beamten außerdem Diebesgut.

Gegen die drei Täter im Alter von 16, 18 und 21 Jahren wird nun wegen Besonders schweren Fall des Diebstahls ermittelt.

Außerdem bekamen die drei Anzeigen, weil sie gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung verstießen. Sie hatten ohne triftigen Grund ihre Wohnungen verlassen.

Titelfoto: 123RF/Ruud Morijn

Mehr zum Thema Chemnitz Crime: