Polizei schnappt mutmaßlichen Dealer und entdeckt Drogenverstecke im Stadthallenpark

Chemnitz - Die Polizei hat am Sonntagnachmittag mitten in der Chemnitzer Innenstadt einen mutmaßlichen Drogendealer (32) festgenommen.

Die Polizei hat am Sonntag einen mutmaßlichen Dealer im Stadthallenpark festgenommen. (Archivbild)
Die Polizei hat am Sonntag einen mutmaßlichen Dealer im Stadthallenpark festgenommen. (Archivbild)  © Sven Gleisberg

Ein Zeuge hatte die Polizei alarmiert, nach dem er beobachtet hatte, wie der 32 Jahre alte Eritreer einem Jugendlichen (18) in der Straße der Nationen augenscheinlich Betäubungsmittel verkauft hatte.

Als die Polizei eintraf, gingen die Beamten zusammen mit dem Zeugen in den Stadthallenpark. "Dort erkannte der Zeuge den Tatverdächtigen wieder", so ein Polizeisprecher.

Die Polizisten durchsuchten den 32-Jährigen und entdeckten dabei mehrere hundert Euro in szenetypischer Stückelung. Drogen hatte der Mann nicht dabei.

"Nach einem weiteren Hinweis wurden die Beamten allerdings auf mehrere Verstecke im Stadthallenpark aufmerksam, in denen sich vier Konsumeinheiten Cannabis befanden", teilte die Polizei am Montag mit.

Die Polizei nahm den mutmaßlichen Dealer vorläufig fest. Die Drogen und das Bargeld wurden sichergestellt.

Auch der 18-Jährige, der kurz zuvor offenbar bei dem Eritreer Drogen gekauft hatte, war im Stadthallenpark. Der junge Georgier hatte ein Cliptütchen Cannabis bei sich. Er muss sich nun wegen des illegalen Erwerbs und dem Besitz von Betäubungsmitteln verantworten.

Titelfoto: Sven Gleisberg

Mehr zum Thema Chemnitz Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0