In der eigenen Wohnung! Chemnitzer Ehepaar abgezockt

Chemnitz - Ein älteres Ehepaar wurde am Montag in Chemnitz Opfer von sogenannten Haustürgeschäften.

Die Polizei warnt vor Haustürgeschäften. (Symbolbild)
Die Polizei warnt vor Haustürgeschäften. (Symbolbild)  © Monika Skolimowska/ZB/dpa

Wie die Polizei mitteilt, klingelte der fremde Mann an deren Wohnungstür und verschaffte sich unter dem Vorwand, alte Gegenstände kaufen zu wollen, Zutritt zur Wohnung.

Er interessierte sich zunächst für alte Elektrogeräte, habe sich dann aber auch an den Möbeln der Senioren zu schaffen gemacht, wo er dann Gold- und Modeschmuck fand.

Er sagte, er zahle für die Sachen und legte mehrere hundert Euro auf den Tisch.

"In der Folge habe er auch versucht, Töpfe zu verkaufen und den Senior gedrängt, Geld von der Bank abzuheben. Darauf ließ sich das Paar nicht ein", so die Polizei weiter.

Dann verschwand der unbekannte Mann, ohne dafür zu zahlen, mit Schmuck, einer Porzellanschale und Büchern.

Er wurde so beschrieben: 

  • etwa 50 Jahre alt 
  • dunkle Haare und dunkle Hautfarbe
  • bekleidet war er u. a. mit einem grau-karierten Hemd
  • sprach Deutsch mit Akzent

Die Polizei warnt vor derartigen Haustürgeschäften

Die Polizei warnt vor dubiosen Geschäften an der Haustür! 

Seid immer skeptisch, wenn Fremde versuchen, sich Zutritt zu Eurer Wohnung zu verschaffen! Fremde am besten gar nicht in die eigenen vier Wände lassen! Unbekannte nutzen dann möglicherweise die Gelegenheit für Diebstähle oder setzen Sie geschickt mit Worten unter Druck. 

Auch nicht von angeblichen Geldversprechen für Goldschmuck blenden lassen! Nicht blenden lassen von vielversprechend klingenden Geschäften! Solltet Ihr Schmuck oder andere Gegenstände verkaufen wollen, wendet Euch besser an ein lokales Geschäft.

Bevor Ihr Bargeld an Fremde übergebt, zieht eine Vertrauensperson hinzu oder ruft direkt bei der Polizei an!

In der in der "Parteisäge" in der Brückenstraße befindet sich eine Beratungsstelle der Polizei. Hier werden Chemnitzer in allen Lebenslagen beraten, vom Haustürgeschäft über Taschendiebstähle bis zum Vertragsrecht (TAG24 berichtete).

Titelfoto: Monika Skolimowska/ZB/dpa

Mehr zum Thema Chemnitz Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0