Geisterfahrer in Schlangenlinien unterwegs: Porsche-Fahrer hält Polizei in Atem

Chemnitz - Ein Porsche-Fahrer hat in der Nacht zu Donnerstag die Polizei in Chemnitz in Atem gehalten.

Der Porsche kam einem BMW-Fahrer auf der Stollberger Straße auf der falschen Fahrbahn entgegen. (Symbolbild)
Der Porsche kam einem BMW-Fahrer auf der Stollberger Straße auf der falschen Fahrbahn entgegen. (Symbolbild)  © Yuri Bizgajmer/123 RF

Mehrere Chemnitzer alarmierten mitten in der Nacht die Polizei, da ihnen in verschiedenen Situationen ein Porsche in mehreren Stadtteilen aufgefallen war.

Ein BMW-Fahrer meldete, dass der Porsche auf der Stollberger Straße in Richtung Südring in Schlangenlinien und auf der falschen Fahrbahn fuhr. Der BMW konnte dem Geisterfahrer noch rechtzeitig ausweichen.

"Kurz darauf schilderte ein Zeuge am Notruf einen Porsche gleichen Typs mit Beschädigungen im Frontbereich auf der Zwickauer Straße /Kappler Drehe, der wiederholt gegen den Bordstein fuhr. Zudem wurde der SUV auf der Theaterstraße gesehen , wobei in Höhe Kaßbergauffahrt Reifenteile des Wagens zurückblieben", so ein Sprecher der Polizei Chemnitz.

Die Polizei fahndete nach dem Fahrzeug und stellte kurz nach 1 Uhr am frühen Donnerstagmorgen in der Stollberger Straße mehrere Meter beschädigtes Geländer feststellen.

Vor Ort entdeckten die Beamten noch ein Autokennzeichen, das zu dem Porsche gehörte.

Am Donnerstag wurde die Fahndung nach dem Auto fortgesetzt, mit Erfolg: Polizisten entdeckten den beschädigten Porsche gegen 8.30 Uhr auf einem Hinterhofparkplatz in der Mühlenstraße. Auch der Halter wurde ausfindig gemacht. Ob er den Porsche auch in der Nacht gefahren hat, ist noch unklar. Die Ermittlungen laufen.

Angaben zum entstandenen Schaden liegen noch nicht vor.

Titelfoto: Yuri Bizgajmer/123 RF

Mehr zum Thema Chemnitz Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0