Mehrere Verletzte bei Schlägereien in der Chemnitzer City

Chemnitz - In der Nacht zu Donnerstag musste die Polizei zu einer Schlägerei im Chemnitzer Zentrum ausrücken. 

In der Brückenstraße wurde ein Mann (27) bei einer Schlägerei verletzt. (Archivbild)
In der Brückenstraße wurde ein Mann (27) bei einer Schlägerei verletzt. (Archivbild)  © Harry Härtel

Die Beamten wurden kurz nach Mitternacht in die Brückenstraße gerufen. Laut einem Pärchen (Mann:  27, Frau: 29) war es zu einer Meinungsverschiedenheit mit einer Personengruppe gekommen, die in einer Auseinandersetzung endete. Ursache war wohl ein Streit um Kleingeld.

Die Unbekannten hatten den 27-Jährigen angegriffen, ihn geschlagen und getreten. Der Afghane wurde bei dem Angriff verletzt. Anschließend flüchteten die Angreifer in Richtung Zentralhaltestelle. 

"Kurze Zeit später konnten Beamte am Johannisplatz die von den Zeugen beschriebene Personengruppe feststellen", teilte die Polizei am Donnerstagnachmittag mit. Bei den mutmaßlichen Angreifern handelt es sich um vier Deutsche im Alter von 16, 18, 21 und 27 Jahre, einen Iraker (17) und einen Russen (20). 

Gegen den 21-Jährigen lag zudem ein unter Auflagen außer Vollzug gesetzter Haftbefehl vor. Er wurde festgenommen und nach Vorführung bei einem Haftrichter ins Gefängnis gebracht. Der Rest der Gruppe konnte nach Abschluss aller Maßnahmen das Polizeirevier wieder verlassen. Gegen die sechs Personen wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Zoff mit Sicherheitsdienst

Unweit der Brückenstraße war es am Donnerstagabend zu einer weiteren Schlägerei gekommen. Kurz nach 21 Uhr musste die Polizei zur Bahnhofstraße ausrücken. Nach ersten Erkenntnissen hatten vier Junge Männer, zwei Libyer (17, 19) und zwei Syrer (17, 25), ein Lokal besucht. Doch schon am Einlass gab es Ärger. Die Männer gerieten zunächst verbal, später auch körperlich mit drei Security-Mitarbeitern (25, Russe und 33/35, Ukrainer) aneinander.

"Einer der Sicherheitsmänner setzte dabei auch Reizgas ein. Einer der 17-Jährigen wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht", so eine Polizeisprecherin.

Die Polizei hat die Ermittlungen zu den Hintergründen der Auseinandersetzung aufgenommen. 

Titelfoto: Harry Härtel

Mehr zum Thema Chemnitz Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0