Mann wird nach Zigaretten gefragt, später bemerkt er, dass er verletzt ist

Chemnitz - Im Chemnitzer Stadtteil Schönau hat ein Mann (32) bei einer Auseinandersetzung eine Stichverletzung erlitten.

Die Polizei sucht Zeugen. (Symbolbild)
Die Polizei sucht Zeugen. (Symbolbild)  © dpa/Rene Ruprecht

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilt, passierte die Tat bereits in der vergangenen Woche, am Abend des 22. Juli.

Der 32-Jährige kam aus Richtung eines Supermarkts an der Zwickauer Straße und lief einen unbefestigten Weg an den Bahngleisen entlang in Richtung einer Gartensparte am Neubauernweg. Im Bereich einer Sozialeinrichtung kamen ihm zwei Männer entgegen, die ihn nach Zigaretten fragten. Der 32-Jährige gab dem Duo eine und lief weiter. Die beiden Unbekannten folgten ihm und einer sprach den 32-Jährigen wegen einer Handbewegung an.

"In der Folge kam es zwischen diesen beiden zu einem Handgemenge. Der zweite Unbekannte versuchte zu schlichten sowie die anderen beiden zu trennen. Letztlich gingen alle in verschiedene Richtungen davon", berichtet eine Polizeisprecherin.

Mann erlitt Stichverletzung

Später bemerkte der 32-Jährige, dass er verletzt war. Der Rettungsdienst brachte ihn zur Behandlung ins Krankenhaus. "Dabei wurde festgestellt, dass es sich um eine Stichverletzung im Bauchbereich handelte. Wie genau ihm die Verletzung zugefügt wurde, konnte der 32-Jährige nicht angeben."

Die mutmaßlichen Täter wurden als afrikanisch aussehend mit dunkler Hautfarbe und krausem, kurzen, schwarzen Haar beschrieben. Der Mann, mit dem das Opfer in Streit geraten war, war 25 bis 30 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und schlank. Zur Tatzeit war er mit einer weißen Hose und einem schwarzen T-Shirt bekleidet. Der andere Mann war etwa gleich alt, etwas kleiner und von schlanker Statur.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen und sucht Zeugen, die an diesem Mittwochabend in dem Bereich Beobachtungen gemacht haben. Hinweise nimmt das Revier Chemnitz-Nordost unter Telefon 0371/387102 entgegen.

Titelfoto: dpa/Rene Ruprecht

Mehr zum Thema Chemnitz Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0