Sex-Attacke im Regionalexpress! Junge Frau (20) begrapscht

Chemnitz - Sex-Attacke im RE6 (Leipzig-Chemnitz) am Mittwochnachmittag! Gegen 16.15 Uhr, kurz vor Ankunft am Chemnitzer Hauptbahnhof, wurde eine junge Frau (20) sexuell belästigt.

In einem Abteil des RE6 kam es am Mittwoch zu einer Sex-Attacke (Archivbild).
In einem Abteil des RE6 kam es am Mittwoch zu einer Sex-Attacke (Archivbild).  © Jan Woitas/dpa

Die 20-Jährige stieg in Leipzig in den Regionalexpress und setzte sich in ein Zugabteil, in dem ein Mann (32) saß. Dieser versuchte, die junge Frau während der Fahrt immer wieder in ein Gespräch zu verwickeln.

Doch sie blockte ab, machte dem 32-Jährigen unmissverständlich klar, dass sie keine Unterhaltung wünsche.

Kurz vor der Ankunft des Zuges am Chemnitzer Hauptbahnhof wollte die 20-Jährige das Zugabteil verlassen. Dabei berührte der Mann sie mehrfach im Bereich der Beine, streichelte ihr zudem mehrfach über ihre Haare.

Chemnitz: Rekord-Besucherzahlen beim Weinfest: Chemnitz hat wieder ein "Wohnzimmer"
Chemnitz Kultur & Leute Rekord-Besucherzahlen beim Weinfest: Chemnitz hat wieder ein "Wohnzimmer"

Nachdem die junge Frau beherzt gegen den Arm des Mannes schlug, konnte sie das Zugabteil schließlich verlassen. Sie alarmierte einen Zugbegleiter, welcher die Bundespolizei am Hauptbahnhof Chemnitz informierte.

Nach Ankunft des Zuges wurde der 32-Jährige von der Bundespolizei empfangen. Der irakische Staatsangehörige wurde anschließend verhört. Auch die Frau wurde zum Vorfall befragt.

Am Chemnitzer Hauptbahnhof konnte die Bundespolizei den mutmaßlichen Sex-Täter schnappen.
Am Chemnitzer Hauptbahnhof konnte die Bundespolizei den mutmaßlichen Sex-Täter schnappen.  © Jan Woitas/dpa

Die Ermittlungen dauern an.

Titelfoto: Jan Woitas/dpa

Mehr zum Thema Chemnitz Crime: