Schon 26 Fälle! Mysteriöse Attacken gegen Autos auf dem Sonnenberg

Chemnitz - Unter den Autobesitzern auf dem Sonnenberg geht die Angst vor Auto-Vandalen um. Zum zweiten Mal meldeten sich Anwohner der Humboldtstraße bei der Polizei und erstatteten Anzeigen im Akkord. Insgesamt 26 Fälle zählt die Polizei seit Ende Juli.

15 Autos an einem Wochenende zerkratzt: Viorel Tease (43) schaut auf die beschädigte Motorhaube seines VW.
15 Autos an einem Wochenende zerkratzt: Viorel Tease (43) schaut auf die beschädigte Motorhaube seines VW.  © Kristin Schmidt

Die Opfer sind überwiegend Rumänen - aber mit deutschen und rumänischen Kennzeichen. Viorel Tease (43) musste gleich zwei beschädigte Fahrzeuge (VW und Opel) anzeigen: "Das wird teuer für uns. Keine Ahnung, warum der Täter das macht."

Die Auto-Kratzer wischten mit harten Gegenständen über die Motorhauben und Karosserien, hinterließen Buchstaben, Schlieren, Schrammen und in einem Fall einen Stern. Bei den Automarken machten sie keine Unterschiede. 

Ralph Dölling (47) bemerkte den Schaden an seinem Ford erst, als TAG24 sein Auto fotografierte: "Das ist direkt unter meinem Fenster passiert. Ich kann es kaum glauben."

Zuvor hatte die Polizei bereits 14 beschädigte Wagen in der Humboldtstraße notiert. In derselben Straße registrierten die Beamten Ende Juli elf weitere zerkratzte Fahrzeuge. 

Eine Polizeisprecherin: "Wir prüfen Zusammenhänge zwischen den Straftaten." Der Sachschaden geht in die Tausende Euro.

Sauer auf die Vandalen: Ralph Dölling (47) an seinem zerkratzten Ford.
Sauer auf die Vandalen: Ralph Dölling (47) an seinem zerkratzten Ford.  © Kristin Schmidt
Tatort Humboldtstraße: 26 Fahrzeuge wurden dort in nur zehn Tagen verschrammt.
Tatort Humboldtstraße: 26 Fahrzeuge wurden dort in nur zehn Tagen verschrammt.  © Kristin Schmidt
Die Beamten nahmen am Wochenende 15 Anzeigen von Autobesitzern auf.
Die Beamten nahmen am Wochenende 15 Anzeigen von Autobesitzern auf.  © Kristin Schmidt
Einen Stern kratzten die Täter in die Seite dieses VW.
Einen Stern kratzten die Täter in die Seite dieses VW.  © Kristin Schmidt

Irre Serien in Chemnitz

Eine irre Serie jagt die nächste: Aktuell jagt die Polizei Vandalen, die auf dem Sonnenberg bisher 26 Autos zerkratzten.

Bereits 2002/03 soll ein heute 49-Jähriger 699 Autoreifen in Chemnitz zerstochen haben. 2013 bekam der Mann eine fast sechsjährige Haftstrafe, weil er im selben Jahr 40 Autos angezündet hatte. 2015 bis 2017 zählte die Polizei im Ortsteil Gablenz 65 Brandstiftungen, darunter 25 Autos. Die Fälle sind ungeklärt.

2016/18 zerstörte ein Busfahrer (59) 309 Autoreifen in Chemnitz - zwei Jahre Haft auf Bewährung (TAG24 berichtete). 

Im Juli 2020 wurden 20 Radar-Blitzer verschmiert - die Polizei schnappte eine Tatverdächtige (20) (TAG24 berichtete).

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0