Serie reißt nicht ab: Einbrecher richten enormen Schaden an

Chemnitz/Taura/Wolkenstein - Am Wochenende waren wieder Einbrecher in Südwestsachsen unterwegs. Es wurden unter anderem ein Auto, Werkzeuge, Bargeld und Tankkarten geklaut. Es entstand ein Schaden im Wert von mehreren zehntausend Euro.

Am Wochenende waren in mehreren Orten in Südwestsachsen Einbrecher unterwegs. (Symbolbild)
Am Wochenende waren in mehreren Orten in Südwestsachsen Einbrecher unterwegs. (Symbolbild)  © Sven Gleisberg

Zwischen Freitagabend und Montagmorgen sind Einbrecher in eine Firma an der Zwickauer Straße eingebrochen. Sie durchwühlten mehrere Büros und klauten unter anderem Briefmarken im Wert von rund 230 Euro und die Schlüssel für einen Firmenwagen.

Das Auto, ein Mercedes GLA, stahlen sie anschließend aus einem angrenzenden Parkhaus. Wie viel das Fahrzeug wert ist, kann noch nicht beziffert werden. 

In Hartha dagegen richteten Einbrecher einen Schaden in Höhe von mindestens 4700 Euro an. Die Täter stiegen in ein Reko-Haus an der Döbelner Straße ein. Sie durchsuchten mehrere Räume und stahlen von verschiedenen Gewerken Werkzeuge und Baumaterialien, wie die Polizei am Montag mitteilt. "Eine abschließende Schadensaufstellung steht noch aus."

In Burgstädt brachen Einbrecher am Samstagabend zunächst in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Chemnitzer Straße ein. "Obwohl sie Räumlichkeiten und Schränke durchwühlten, entwendeten sie offenbar nichts. Der Sachschaden hingegen beläuft sich auf rund 1500 Euro", so ein Polizeisprecher.

In der Nacht zum Montag waren Diebe in der Nähe der Straße der Einheit unterwegs und verschafften sich Zutritt zu einem Imbiss. Sie brachen die Kasse auf und klauten eine bislang unbekannte Menge Bargeld.

Tankarten, Bargeld, Technik und Baumaterial im Wert von 50.000 Euro gestohlen

Zwischen Mittwoch und Sonntag brachen Einbrecher in Taura in mehrere Gebäude ein. In der Schulstraße durchsuchten die Täter mehrere Räume eines öffentlichen Gebäudes, fanden dabei aber offenbar nichts von Wert. Es entstand ein Sachschaden von 2000 Euro. 

In der Köthensdorfer Straße klauten Unbekannte Getränke und einen Grill aus einem Schuppen. Auch am Friedhofsgebäude wollte ein Mann einbrechen, jedoch ohne Erfolg. Er wurde von einem Zeugen bemerkt. Als sich dieser näherte, floh der Täter. Er stieg dann in einen schwarzen Kombi, der in Richtung Markersdorf fuhr.

In Wolkenstein verschafften sich Einbrecher Zutritt zu einem Firmengelände in der Nähe der B101. Sie hebelten Türen und Tore auf und durchsuchten die Räume. "Sie entwendeten unter anderem Tankkarten, Bargeld, hochwertige Technik sowie Material im Gesamtwert von rund 50.000 Euro. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit nicht bekannt", so ein Polizeisprecher.

In Lugau waren in der Nacht zu Sonntag Kellereinbrecher unterwegs. Sie klauten aus zwei Abteilen eines Mehrfamilienhauses in der Sallauminer Straße drei Fahrräder im Wert von 7700 Euro.

Titelfoto: Sven Gleisberg

Mehr zum Thema Chemnitz Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0