Junge Frau auf Brachfläche vergewaltigt: Prozess-Start steht fest

Chemnitz - Am 19. Dezember soll ein Nigerianer (21) eine 32-Jährige auf einem brachliegenden Gelände an der Matthesstraße vergewaltigt haben (TAG24 berichtete). Ihm wird ab 9. Juni in drei Sitzungen am Landgericht Chemnitz der Prozess gemacht.

Auf einer Brachfläche an der Matthesstraße soll ein Nigerianer (21) die Frau vergewaltigt haben.
Auf einer Brachfläche an der Matthesstraße soll ein Nigerianer (21) die Frau vergewaltigt haben.  © Kristin Schmidt

Bei einer Verurteilung droht ihm wegen des schweren sexuellen Übergriffs eine Gefängnisstrafe von mindestens fünf Jahren.

Der Tatverdächtige hatte sein Opfer auf dem Heimweg vom Club "Zukunft" in der Leipziger Straße abgefangen.

Mit gezücktem Messer soll er sie zu sexuellen Handlungen gezwungen und dabei verletzt haben.

Anschließend soll er sie verfolgt haben. 

Die Frau bat Passanten um Hilfe, die sich kümmerten. 

Der Nigerianer wurde am 25. Januar festgenommen, einen Tag später erging Haftbefehl.

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0