Nächste Farb-Attacke in Chemnitz: Rotlicht-Blitzer besprüht

Chemnitz - Dritte Farb-Attacke auf einen Blitzer in Chemnitz innerhalb einer Woche: Diesmal wurde eine Geschwindigkeitsmessanlage in Gablenz besprüht.

Der Rotlichtblitzer an der Clausstraße/Charlottenstraße ist vorerst außer Dienst gesetzt.
Der Rotlichtblitzer an der Clausstraße/Charlottenstraße ist vorerst außer Dienst gesetzt.  © haertelpress Harry Härtel

Am Wochenende hat es den Blitzer an der Kreuzung Clausstraße/Charlottenstraße erwischt. 

Unbekannte haben beide Sichtfelder des Rotlichtblitzers mit hellblauer Farbe besprüht und so vorerst außer Dienst gesetzt. 

Wie hoch der entstandene Schaden ist und wie lang die Reinigung dauern wird, ist noch unklar.

Es ist schon die dritte Farb-Attacke innerhalb weniger Tage in Chemnitz. 

Erst am vergangenen Wochenende musste die kombinierte Rotlicht- und Geschwindigkeitsmessanlage Zwickauer Straße/ Kreuzung Barbarossa-/Goethestraße dran glauben. 

Er wurde mit pinker Farbe besprüht, ebenso wie der Blitzer in der Neefestraße, kurz vor der Kappler Drehe (TAG24 berichtete). 

Der wurde fast zeitgleich zu der Anlage in der Zwickauer Straße attackiert.

Der Rotlichtblitzer in der Clausstraße wurde mit blauer Farbe besprüht.
Der Rotlichtblitzer in der Clausstraße wurde mit blauer Farbe besprüht.  © haertelpress Harry Härtel

In den vergangenen Monaten haben sich die Anschläge auf Geschwindigkeitsmessanlagen in Chemnitz gehäuft. Unter anderem wurde im Mai der Superblitzer besprüht, ebenso wie die beiden Anlagen, die vor einer Woche verunstaltet wurden. Damals war es allerdings silberne Farbe.

Titelfoto: haertelpress Harry Härtel

Mehr zum Thema Chemnitz Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0