Chemnitzer Feuerwehr im Dauereinsatz: Mehrere Müllcontainer an fünf Brandorten abgefackelt

Chemnitz - Gleich an vier Stellen wurde am frühen Dienstagmorgen in Chemnitz erneut gezündelt.

An der Limbacher Straße wurde auch gezündelt.
An der Limbacher Straße wurde auch gezündelt.  © Harry Härtel

Die Feuerwehr war seit 3 Uhr regelrecht im Dauereinsatz.

Gegen 3.10 Uhr standen in der Barbarossastraße mehrere Müllcontainer in Flammen. 20 Minuten später rückten die Einsatzkräfte zu einem brennenden Restmüllbehälter in die Limbacher Straße aus. Die Tonne brannte komplett ab.

Etwa zehn Minuten später wurden drei brennende Papiercontainer in der Leonhardtstraße gemeldet. Die Papiercontainer brannten auch ab. Hier griffen die Flammen noch auf eine Hecke über. Auch zwei Fenster einer leerstehenden Erdgeschosswohnung und auch die Fassade des Hauses wurden durch das Feuer beschädigt.

Grüne sauer! Weiblicher Straßenname scheitert im Chemnitzer Stadtrat
Chemnitz Politik Grüne sauer! Weiblicher Straßenname scheitert im Chemnitzer Stadtrat

Gegen 3.40 Uhr brannte dann eine Restmülltonne in der Schloßstraße ab.

Gegen 4 Uhr standen dann zehn Müllbehälter in der Straße An der Markthalle in Flammen. Acht der Mülltonnen wurden komplett zerstört. Fünf Fenster eines angrenzenden Geschäfts- und Wohnhauses wurden durch den Brand beschädigt.

"Auch wenn noch keine abschließenden Angaben vorliegen, dürfte sich der Sachschaden auf einige tausend Euro belaufen", teilt die Polizei mit.

Seit Monaten hält die Brandserie Feuerwehr und Polizei in Atem. Immer wieder brennen Müllcontainer in verschiedenen Stadtteilen.

Auch auf dem Kaßberg an der Barbaraossastraße brannten Müllcontainer.
Auch auf dem Kaßberg an der Barbaraossastraße brannten Müllcontainer.  © Haertelpress/Harry Härtel

Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung sowie Sachbeschädigung aufgenommen und geht bereits ersten Hinweisen nach.

Titelfoto: Haertelpress/Harry Härtel

Mehr zum Thema Chemnitz Crime: