Dieb (18) sprüht Ladendetektiv Pfefferspray ins Gesicht: Knast!

Chemnitz - Pfefferspray-Attacke in der Chemnitzer Innenstadt! Am Samstagabend beobachtete ein Ladendetektiv einen Dieb und einen mutmaßlichen Komplizen. Als er sie ansprach, bekam er eine Ladung Pfefferspray in die Augen. Er musste im Krankenhaus behandelt werden.

Ein junger Mann (18) sprühte am Samstag einem Ladendetektiv in Chemnitz Pfefferspray ins Gesicht (Symbolbild).
Ein junger Mann (18) sprühte am Samstag einem Ladendetektiv in Chemnitz Pfefferspray ins Gesicht (Symbolbild).  © 123rf/diy13

Gegen 18 Uhr beobachtete der Ladendetektiv, wie ein junger Mann (18) in einem Geschäft am Chemnitzer Neumarkt eine Mütze einsteckte. Außerdem ging der 18-Jährige in eine Umkleidekabine und steckte dort eine Hose ein.

"Zudem beobachtete der Ladendetektiv einen mutmaßlichen Komplizen (31), der vermutlich mit seinen Beobachtungen die Handlung absicherte und schließlich zusammen mit dem 18-Jährigen die Filiale ohne Bezahlung der Ware verließ", so ein Polizeisprecher.

Daraufhin sprach der Ladendetektiv das Diebes-Duo an. Plötzlich drehte sich der 18-Jährige um und sprühte dem Detektiv eine Ladung Pfefferspray in die Augen! Er musste anschließend in einem Krankenhaus behandelt werden.

Chemnitz: Leichenfund in Ostrau: Tatverdächtiger vorläufig festgenommen
Chemnitz Crime Leichenfund in Ostrau: Tatverdächtiger vorläufig festgenommen

Die Täter flüchteten, waren zunächst über alle Berge.

Polizei schnappt Diebes-Duo, Haftrichter schickt sie in den Knast

Doch etwa anderthalb Stunden später konnte die Polizei das Diebes-Duo im Stadthallenpark dingfest machen. "Das Diebesgut aus der vorausgegangenen Handlung konnte nicht festgestellt werden, jedoch eine Vielzahl an unbezahlten Waren aus anderen Geschäften", heißt es von der Polizei.

Auch ein dritter Mann (32) hatte etliche unbezahlte Waren bei sich. Ob er auch bei dem Diebstahl am Neumarkt beteiligt war, ist nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Beim 18-jährigen Libyer und seinem 31-jährigen Komplizen (algerische Staatsangehörigkeit) klickten anschließend die Handschellen. Sie wurden einem Haftrichter vorgeführt. "Dieser erließ in beiden Fällen Haftbefehl", so ein Sprecher der Polizei.

Die Diebestour endete somit in einer JVA.

Titelfoto: 123rf/diy13

Mehr zum Thema Chemnitz Crime: