Falsche Polizisten erbeuten vierstelligen Geldbetrag

Chemnitz - Falsche Polizeibeamten ergaunerten mehrere Tausend Euro von einer älteren Frau in Chemnitz und versuchten dies ebenfalls bei sechs weiteren Personen.

Erneut versuchen Betrüger besonders älteren Menschen am Telefon das Geld aus der Tasche zu ziehen – so wie jetzt in Chemnitz unter anderem bei der 80-jährigen Frau. (Symbolbild)
Erneut versuchen Betrüger besonders älteren Menschen am Telefon das Geld aus der Tasche zu ziehen – so wie jetzt in Chemnitz unter anderem bei der 80-jährigen Frau. (Symbolbild)  © 123rf/megaflopp

Wie die Polizei Chemnitz berichtet, gaben Betrüger am Dienstag und Mittwoch übers Telefon vor, Polizisten zu sein.

Dabei erzählten sie den ausgewählten Chemnitzern verschiedene Geschichten, die sie dazu verleiten sollten, den vermeintlichen Polizeibeamten ihre Kontodaten auszuhändigen oder ihnen Bargeld zu übergeben.

Eine 80-jährige Frau aus dem Stadtteil Sonnenberg fiel auf den Anruf herein und brachte den angeblichen Polizisten eine Summe von mehreren Tausend Euro zum vereinbarten Treffpunkt in der Theaterstraße.

Chemnitz: Diese Chemnitzer Prachtbauten gehören zum jüdischen Erbe
Chemnitz Lokal Diese Chemnitzer Prachtbauten gehören zum jüdischen Erbe

Kurze Zeit später wurde sie misstrauisch und alarmierte die Polizei, bei der sie dann Anzeige erstattete. Mittlerweile sind der Polizei sechs weitere Fälle aus den letzten Tagen bekannt. Diese feilen jedoch nicht darauf rein und alarmierten im Anschluss jeweils die Polizei.

Die Kriminalpolizei Chemnitz hat die Ermittlungen aufgenommen.

Hinweis der Polizeidirektion Chemnitz

Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass sie telefonisch nie nach Konto- oder Zugangsdaten fragt oder sich zum Vermögen der Bürger am Telefon erkundigt.

Solche Telefonate müssen umgehend beendet und die Polizei informiert werden.

Titelfoto: 123rf/megaflopp

Mehr zum Thema Chemnitz Crime: