Junger Mann bedroht und ausgeraubt: Polizei sucht Zeugen

Freiberg - In Freiberg ist am Sonntag ein junger Mann bedroht und ausgeraubt worden.

Die Polizei ermittelt zu Straftaten in Freiberg. (Symbolbild)
Die Polizei ermittelt zu Straftaten in Freiberg. (Symbolbild)  © dpa/Rene Ruprecht

Wie die Polizei erst am Dienstag mitteilt, laufen die Ermittlungen zu einem Raubüberfall, bei dem am Sonntagabend ein 26-Jähriger von drei Unbekannten bedroht und beklaut wurde.

Gegen 19.45 Uhr hielt sich der junge Mann am Bahnhofsvorplatz auf. Dort wurde er von zwei Männern und einer Frau angesprochen. Dann wollte einer der Männer Geld von ihm. Er schubste den 26-Jährigen und soll ihn mit einem Messer bedroht haben. 

Der junge Mann sollte an einem Automaten Geld abheben, was er dann auch an dem Automaten an der Beuststraße/Ecke Am Bahnhof gegen 21 Uhr tat. Er lief mit den drei Unbekannten zum Humboldtplatz, wo dann die Geldübergabe (dreistellige Summe) erfolgte. Danach lief das Trio weg.

Auch der 26-Jährige flüchtete und erstattete dann Anzeige bei der Polizei. 

Das Trio wurde so beschrieben: 

Hauptakteur 

  • etwa 25 Jahre alt
  • circa 1,80 Meter groß 
  • sehr dünn 
  • hatte einen Schnauzer
  • kurze blonde Haare, die zum Teil blau und grün gefärbt waren

Der andere Mann 

  • etwa Anfang 30
  • schlank  
  • ca. 1,90 m groß
  • hatte an einem Unterarm ein Tattoo 
  • trug ein schwarzes Basecap mit weißer Aufschrift "Yakuza"

Die Frau

  • etwa 25 Jahre  
  • lange, schwarze Haare
  • trug eine graue Plüschjacke

Die drei Personen sprachen Deutsch mit ortsüblichem Dialekt.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat etwas beobachtet, was mit der Tat in Verbindung stehen könnte? Wer kann Hinweise zu den beschriebenen Unbekannten geben? 

"Auch die etwa fünf unbekannten Personen, die zuvor mit dem Geschädigten am Taxistand des Bahnhofs ins Gespräch gekommen und dann gegangen waren, werden gebeten, sich als Zeugen bei der Polizei zu melden", heißt es weiter.

Hinweise nimmt das Polizeirevier Freiberg unter der Telefonnummer 03731 700 entgegen.  

Mann bei Schlägerei auf Parkplatz schwer verletzt

Etwas später, gegen 1.10 Uhr, kamen Polizei und Rettungskräfte erneut in Freiberg zum Einsatz. Sie wurden zu einer Auseinandersetzung auf einem Supermarktparkplatz in die Straße Am Bahnhof gerufen. 

Hier trafen sie auf eine Gruppe teils stark betrunkener Personen. Offenbar kam es infolge einer Meinungsverschiedenheit untereinander zu einem Gerangel zwischen einem 43-Jährigen und einem derzeit Unbekannten der sechs Anwesenden. Der 43-Jährige stürzte und wurde dabei schwer verletzt. Er musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Polizei hat die Ermittlungen zum Tathergang aufgenommen.

Titelfoto: dpa/Rene Ruprecht

Mehr zum Thema Chemnitz Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0