Er warf mit Dachziegeln: Polizei holt Sprayer mit Drehleiter von Haus

Freiberg - Die Polizei hat am frühen Freitagmorgen in Freiberg einen Sprayer (31) auf frischer Tat ertappt. Um den Mann festzunehmen, musste die Feuerwehr mit der Drehleiter anrücken.

Der Verdächtige sprühte gerade Graffiti an einem leerstehenden Haus, als die Polizei ihn erwischte. (Symbolbild)
Der Verdächtige sprühte gerade Graffiti an einem leerstehenden Haus, als die Polizei ihn erwischte. (Symbolbild)  © Jan Woitas/dpa

Die Polizisten waren nach einem Zeugenhinweis in den Roten Weg gefahren. Auf dem Vordach eines leerstehenden Gebäudes sprühte ein Mann gerade Graffiti.

"Als er die Beamten bemerkte, warf er mit Dachziegel und versuchte zu flüchten", berichtete eine Polizeisprecherin.

Die Polizisten forderten die Feuerwehr zur Unterstützung an. Mit Hilfe einer Drehleiter gelangten die Beamten in das Obergeschoss und konnten dem Verdächtigen habhaft werden.

Bei der Festnahme setzte sich der 31 Jahre alte Deutsche jedoch vehement zur Wehr. "Er spuckte, schlug und trat dabei um sich, sodass die Beamten Reizgas zum Einsatz bringen mussten." Trotz der Attacken blieben die Polizisten unverletzt.

Gegen den Sprayer wird nun wegen Sachbeschädigung, tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, versuchter gefährlicher Körperverletzung sowie Beleidigung ermittelt.

Titelfoto: Jan Woitas/dpa

Mehr zum Thema Chemnitz Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0