Joggerin in Chemnitz zu Boden gerissen und vergewaltigt: 39-Jähriger in U-Haft!

Chemnitz - Ende Juni ist in Chemnitz eine Frau beim Joggen vergewaltigt worden! Die Ermittler suchen nun wichtige Zeugen.

Eine Joggerin wurde in Chemnitz zu Boden gerissen und missbraucht. (Symbolbild)
Eine Joggerin wurde in Chemnitz zu Boden gerissen und missbraucht. (Symbolbild)  © 123RF/lzflzf

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilt, laufen derzeit Ermittlungen gegen einen 39-Jährigen.

"Der Mann ist dringend verdächtig, Ende Juni 2021 eine Joggerin auf einem Feldweg überfallen und an ihr sexuelle Handlungen vorgenommen zu haben, die den Tatbestand der Vergewaltigung erfüllen", heißt es weiter.

Der Deutsche ist seit vergangenem Sonntag in U-Haft.

Chemnitz: 42 Meter lang! Mega-Transporter rollt durch Chemnitz, Halte- und Parkverbote geplant
Chemnitz 42 Meter lang! Mega-Transporter rollt durch Chemnitz, Halte- und Parkverbote geplant

Der Tatverdächtige soll am 6. Juni 2021 schon einmal versucht haben, die Frau zu missbrauchen. An dem Abend war die Joggerin auf der Adelsbergstraße stadtauswärts unterwegs und bog am Gelände der Freiwilligen Feuerwehr Adelsberg auf einen Feldweg in Richtung Wohngebiet Carl-von-Ossietzky-Straße ab.

Nach Aussagen der Frau tauchte der Mann aus dem hohen Gras heraus auf und riss sie zu Boden. Sie konnte sich erfolgreich wehren und flüchten.

Polizei Chemnitz sucht wichtige Zeugen zu dem Vorfall

Am 29. Juni joggte die Frau erneut zwischen 9 Uhr und 9.45 Uhr auf dem Feldweg aus Richtung Carl-von-Ossietzky-Straße kommend in Richtung Freiwillige Feuerwehr Adelsberg in der Adelsbergstraße entlang.

"Der 39-Jährige sei plötzlich aus einem Busch gesprungen, habe die Geschädigte erneut zu Boden gerissen und letztlich sexuelle Handlungen an ihr vorgenommen. Offenbar aufgeschreckt durch einen nahenden Fahrradfahrer habe der Tatverdächtige von ihr abgelassen und sei zügig in Richtung des CVAG-Betriebsgeländes gelaufen", so die Polizei.

Die Joggerin wurde laut der Mitteilung bei beiden Attacken nicht verletzt.

Dadurch, dass die Frau den Tatverdächtigen sehr genau beschreiben konnte, gelang es der Polizei am vergangenen Samstag, den 39-Jährigen im Stadtteil Gablenz vorläufig festzunehmen, einen Tag später kam der Mann in U-Haft.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei laufen. Die Ermittler suchen den noch unbekannten Fahrradfahrer bzw. die unbekannte Fahrradfahrerin, der/die am Morgen des 29. Juni 2021 zwischen 9 Uhr und 9.45 Uhr auf dem Feldweg zwischen der Carl-von-OssietzkyStraße und der Adelsbergstraße unterwegs gewesen war.

Die gesuchte Person könnte ein wichtiger Zeuge/eine wichtige Zeugin sein. Der/die Fahrradfahrer/in wird gebeten, sich bei der Chemnitzer Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0371 387-3448 zu melden. Dort werden auch Hinweise zur gesuchten Person entgegengenommen.

Titelfoto: 123RF/lzflzf

Mehr zum Thema Chemnitz Crime: