Jugendlicher (16) in Chemnitz ausgeraubt: Polizei schnappt mutmaßliche Täter

Chemnitz - Ein Jugendlicher (16) wurde am Dienstagnachmittag in Chemnitz beraubt. Die Polizei konnte die mutmaßlichen Täter schnappen!

Nach einem Raubüberfall auf einen 16-Jährigen in Chemnitz hat die Polizei zwei Tatverdächtige festgenommen (Symbolbild).
Nach einem Raubüberfall auf einen 16-Jährigen in Chemnitz hat die Polizei zwei Tatverdächtige festgenommen (Symbolbild).  © 123RF/angela rohde

Der 16-Jährige war gegen 14.10 Uhr im Hinterhof eines Wohnblockes auf der Straße Usti nad Labem mit seinem BMX an einer Gruppe Jugendlicher vorbeigefahren. Zwei von ihnen liefen dem Jungen hinterher und holten ihn anschließend ein.

Einer der Jugendlichen trat den 16-Jährigen vom Fahrrad und nahm dieses an sich. "Währenddessen zog sein Begleiter das Smartphone aus der Hosentasche des Jungen und schlug ihn", so ein Polizeisprecher.

Anschließend gingen die zwei mutmaßlichen Räuber mit dem Fahrrad und dem Smartphone zu ihrer Gruppe zurück und verschwanden daraufhin. 

Der 16-Jährige wurde laut Polizeiangaben glücklicherweise nicht verletzt. 

Kurze Zeit später entdeckte die Chemnitzer Polizei auf einem Parkplatz in der Paul-Bertz-Straße eine Gruppe, die das gestohlene BMX bei sich hatte und auf die Personenbeschreibung des 16-Jährigen passte. Die Beamten nahmen zwei mutmaßliche Täter vorläufig fest. Es handelt sich um einen 19-jährigen Deutschen sowie einen 22-jährigen Syrer. Beide stehen im Verdacht, das BMX-Rad gestohlen zu haben.

Zudem fanden die Beamten bei dem 22-Jährigen ein Messer und synthetische Betäubungsmittel. 

Mutmaßliche Täter werden Ermittlungsrichter vorgeführt

Auch das gestohlene Smartphone konnte sichergestellt werden. Es wurde bei einem Mädchen (16) gefunden, welches ebenfalls zur Gruppe gehörte. Die 16-Jährige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen an ihre Eltern übergeben.

Für den 19-Jährigen und den 22-Jährigen sieht es übler aus! Sie sollen noch am Mittwoch auf Antrag der Chemnitzer Staatsanwaltschaft einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. 

Gegen sie wird unter anderem wegen Raub, Hehlerei und dem Besitz von Betäubungsmitteln ermittelt.

Titelfoto: 123RF/angela rohde

Mehr zum Thema Chemnitz Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0