Lärm und Schlägereien! Mehrere Polizeieinsätze in Chemnitz

Chemnitz - Erneute Attacke auf einen jungen Mann in Chemnitz!

In Chemnitz kam es am Wochenende erneut zu Polizeieinsätzen wegen Körperverletzungen. (Symbolbild)
In Chemnitz kam es am Wochenende erneut zu Polizeieinsätzen wegen Körperverletzungen. (Symbolbild)  © Montage: dpa/Frank Rumpenhorst, dpa/Boris Roessler

Wie die Polizei mitteilte, kam es am Samstagabend in Schloßchemnitz zu einer Auseinandersetzung mit schmerzhaftem Ende.

Ein Zeuge alarmierte die Polizei gegen 20.15 Uhr in die Beyerstraße. Dort fand offenbar eine Schlägerei zwischen vier Personen statt.

Die Beamten fanden vor Ort einen leicht verletzten 18-Jährigen. Die anderen Beteiligten waren in Richtung Limbacher Straße verschwunden.

"Wie sich herausstellte, hatten drei Jugendliche bzw. junge Männer auf den 18-Jährigen eingeschlagen", so die Polizei weiter.

Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung wurden aufgenommen. Der Haupttäter, ein 16-jähriger Bulgare, wurde bereits ausfindig gemacht.

Erst am Freitagabend wurde ein 23-Jähriger auf dem Sonnenberg überfallen (TAG24 berichtete).

Lärm in Chemnitz-Bernsdorf führt zu 15 Anzeigen

Auch in Bernsdorf führte Lärm zu einem Polizeieinsatz gegen 2.35 Uhr.

Anwohner riefen die Polizei, da sie lautes Geschrei und Flaschenwürfe auf einem Tankstellengelände in der Zschopauer Straße hörten.

Vor Ort waren zwölf Personen, die nach eigenen Angaben mit drei Männern in Streit geraten waren. Das besagte Trio flüchtete, die Polizei konnte sie jedoch wenig später fassen.

Alle 15 Personen aus unterschiedlichen Hausständen bekamen Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen Verstößen gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung.

Außerdem laufen wegen des Verdachts der Körperverletzung und der Sachbeschädigung an einem Auto Ermittlungen.

Titelfoto: Montage: dpa/Frank Rumpenhorst, dpa/Boris Roessler

Mehr zum Thema Chemnitz Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0