Mehrere Verletzte bei Auseinandersetzung in Chemnitzer City

Chemnitz - Am Montagnachmittag sind in Chemnitz zwei Gruppen aneinandergeraten. Bei dem Streit wurden mehrere Personen verletzt, darunter ein Kind.

Am Montag ist es in der Chemnitzer Innenstadt zu einer Auseinandersetzung gekommen, bei der mehrere Personen verletzt wurden. (Archivbild)
Am Montag ist es in der Chemnitzer Innenstadt zu einer Auseinandersetzung gekommen, bei der mehrere Personen verletzt wurden. (Archivbild)  © Kristin Schmidt

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurde die Polizei gegen 16 Uhr zur Straße am Wall gerufen.

"Offenbar aufgrund eines bereits länger andauernden Zwists waren dort zwei Gruppierungen syrischer und irakischer Nationalitäten in Streit geraten", so eine Polizeisprecherin.

Nach ersten Erkenntnissen wurden dabei ein Mann und sein Kind leicht verletzt. Der Mann soll wiederum einen anderen Beteiligten mit einem Kinderroller verletzt haben.

Chemnitz: Moe's Pub lockt in die Chemnitzer Innenstadt
Chemnitz Lokal Moe's Pub lockt in die Chemnitzer Innenstadt

Die Polizei hat die Ermittlungen zum Tatablauf und den Tatbeteiligungen aufgenommen.

Bereits am Montagmittag war es an einer Straßenbahnhaltestelle zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Leuten (16, 18) und einem 33 Jahre alten Mann gekommen.

Der 33-Jährige soll Fotos von der 18-Jährigen gemacht haben, woraufhin sie und der Jugendliche den Mann ansprachen. Es kam zum Streit und der Mann wurde beleidigend gegenüber dem jungen Syrer.

Er soll sich auch rassistisch geäußert haben. "Zudem soll der 33-Jährige den Hitlergruß gezeigt haben", teilte die Polizei mit.

Es wurde Anzeige gegen den 33-Jährigen erstattet, unter anderem wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz Crime: