Messerattacke in Chemnitz: Opfer wollte zuvor helfen

Chemnitz - Auf dem Kaßberg in Chemnitz wurde in der Nacht zu Sonntag eine 18-Jährige mit einem Messer angriffen. Dabei wollte sie dem Täter zuvor eigentlich helfen.

Die 18-Jährige konnte rechtzeitig ausweichen und zur Polizei laufen. (Symbolbild)
Die 18-Jährige konnte rechtzeitig ausweichen und zur Polizei laufen. (Symbolbild)  © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Was war passiert? Gegen 1.10 Uhr bemerkte das 18-jährige Mädchen im Bereich der Hohe Straße/Weststraße einen augenscheinlich betrunkenen Mann, der in ein Gebüsch gestürzt war.

Die junge Frau wollte dem Gestürzten ihre Hilfe anbieten, worauf der Unbekannte ein Messer zog und die 18-Jährige damit angriff.

Geistesgegenwärtig konnte das Mädchen der Attacke ausweichen und wegrennen, jedoch erlitt sie dabei leichte Verletzungen.

Chemnitz: Zu hoher Konkurrenzdruck: Chemnitzer Backhäuschen muss schließen
Chemnitz Lokal Zu hoher Konkurrenzdruck: Chemnitzer Backhäuschen muss schließen

Nachdem sich das Opfer an die Polizei gewandt hat, suchen diese nun nach dem bisher unbekannten Täter.

Der Unbekannte soll etwa zwischen 30 und 35 Jahre alt und circa 1,80 Meter groß sein. Er trug dunkle Bekleidung und hatte einen Vollbart, sowie längere rot-blonde Haare. Zudem soll er ortsüblichen Dialekt gesprochen haben, wie die Polizei mitteilte.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen und sucht Zeugen. Wer von Euch hat in der Nacht Höhe Kaßbergauffahrt etwas von dem Vorfall mitbekommen und kann Angaben zum Täter machen?

Hinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Südwest unter der Telefonnummer 0371-52630 entgegen.

Titelfoto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Chemnitz Crime: