Nach brutaler Attacke in Halsbrücke: Tatverdächtiger wird mit Phantombild gesucht

Halsbrücke - Nach einer brutalen Attacke in Halsbrücke Anfang Oktober vergangenen Jahres ermitteln die Staatsanwaltschaft Chemnitz und das LKA derzeit gegen unbekannte Täter wegen des Verdachts einer fremdenfeindlichen Straftat und gefährlicher Körperverletzung.

Nach einer brutalen Attacke in Halsbrücke ermitteln die Staatsanwaltschaft Chemnitz und das LKA derzeit gegen unbekannte Täter wegen des Verdachtes einer fremdenfeindlichen Straftat und gefährlicher Körperverletzung. (Symbolbild)
Nach einer brutalen Attacke in Halsbrücke ermitteln die Staatsanwaltschaft Chemnitz und das LKA derzeit gegen unbekannte Täter wegen des Verdachtes einer fremdenfeindlichen Straftat und gefährlicher Körperverletzung. (Symbolbild)  © 123rf/summertime72

Was war genau passiert? Am 1. Oktober war ein 21-jähriger Chilene nach dem Besuch des "Oktoberfestes" in Halsbrücke auf der Straße in Richtung Freiberg unterwegs.

Kurz nach dem Ortsausgang Halsbrücke hielt neben ihm ein Auto. Darin saßen zwei Männer, die ihn nach dem Weg fragten.

Als der 21-Jährige keine Auskunft geben konnte, beleidigte ihn einer der Männer unter anderem mit "Scheiß Ausländer", stieg aus dem Fahrzeug aus und schlug plötzlich mit Fäusten auf den Chilenen ein.

Baustellen Chemnitz: Baustellen-Wahnsinn in Chemnitz bringt CDU auf die Palme
Chemnitz Baustellen Baustellen-Wahnsinn in Chemnitz bringt CDU auf die Palme

Laut LKA Sachsen stieg der andere Täter auch aus und schlug mit einem hölzernen Gegenstand auf den 21-Jährigen ein.

"Als dieser am Boden lag, trat einer der Tatverdächtigen in Richtung des Kopfes des Geschädigten. Anschließend verließen die Tatverdächtigen den Ereignisort mit einem roten PKW in Richtung Ortslage Tuttendorf. Der Geschädigte musste in der Folge ambulant versorgt werden", heißt es weiter.

Bisher konnten die Identitäten der beiden Tatverdächtigen nicht ermittelt werden. Daher wird jetzt mit einem Phantombild gesucht.

Beschreibungen der beiden Tatverdächtigen

Personenbeschreibung vom unbekannten Tatverdächtigen 1:

  • männlich
  • ca. 30 Jahre alt
  • ca. 180 cm groß
  • kräftige Gestalt
  • blaue Augen
  • kurze, dunkle Haare
  • europäische Erscheinung
  • sprach Deutsch mit sächsischem Akzent
  • kein Bart
  • keine Brille
  • kein Gesichtsschmuck
  • Tätowierung am linken Unterarm

Das Phantombild des ersten Tatverdächtigen seht Ihr >>>hier.

Unbekannter Tatverdächtiger 2:

  • männlich
  • ca. 190 cm groß
  • kurze blonde Haare
  • europäische Erscheinung
  • sprach Deutsch mit sächsischem Akzent

Wer hat am Freitag, dem 1. Oktober 2021 gegen 23:20 Uhr im Tatort-Bereich verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge gesehen?

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich an das LKA Sachsen, Neuländer Straße 60 in 01129 Dresden, Tel. 0800 855-2055 oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Titelfoto: 123rf/summertime72

Mehr zum Thema Chemnitz Crime: