Nächtlicher Ausflug endet in Chemnitz mit mehreren Anzeigen

Chemnitz - Diese Nacht werden ein 20-Jähriger und sein Beifahrer nicht so schnell vergessen. In Chemnitz unterzogen Polizeibeamte beide einer Kontrolle.

Gegen die Deutschen wurden mehrere Anzeigen geschrieben. (Symbolbild)
Gegen die Deutschen wurden mehrere Anzeigen geschrieben. (Symbolbild)  © dpa/Monika Skolimowska/ZB (Symbolbild)

Während ihrer Streifenfahrt fiel den Beamten in der Bergstraße im Stadtteil Schlosschemnitz ein Peugeot auf. Sie stoppten diesen und führten eine Kontrolle durch.

"Während der Überprüfung des 20-jährigen Fahrers räumte er gleich ein, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis sei. Zudem waren die Kennzeichen am Peugeot von einem anderen Fahrzeug aus einem Parkhaus im Rosenhof entwendet und umgebaut worden", teilte die Polizei mit.

Bei dem Deutschen wurde ein Drogenschnelltest durchgeführt, welcher positiv auf Amphetamine anschlug. Es folgte eine Blutentnahme im Krankenhaus.

Chemnitz: Raus aus der Stadt: Der Wilde Westen ruft!
Chemnitz Lokal Raus aus der Stadt: Der Wilde Westen ruft!

Auch bei dem 19-jährigen deutschen Beifahrer wurden die Polizisten fündig und stellten diverse Utensilien für Betäubungsmittel sicher.

Zu guter Letzt fanden die Polizisten noch ein Mountainbike ohne Rahmennummer im Auto, welches ebenfalls sichergestellt wurde.

Der 20-Jährige muss sich nun wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz, Urkundenfälschung, Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel sowie ohne Fahrerlaubnis und Diebstahls verantworten.

Gegen den Beifahrer wird wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Die Herkunft und Besitzverhältnisse des Fahrrades und des Peugeot sind zudem Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Titelfoto: dpa/Monika Skolimowska/ZB (Symbolbild)

Mehr zum Thema Chemnitz Crime: