Randale im Klinikum, U-Haft: Rote Karte für Ex-CFC-Kicker

Chemnitz - Vorläufiger Abpfiff für Ex-CFC-Abwehrspieler Yakubu A. (39). Wegen des dringenden Verdachts der Brandstiftung in einem Mehrfamilienhaus in der Philippstraße schickte ein Haftrichter den abgestürzten Fußballprofi am Donnerstag in U-Haft.

Der frühere CFC-Profi Yakubu A. (39) wurde am Donnerstag in U-Haft geschickt.
Der frühere CFC-Profi Yakubu A. (39) wurde am Donnerstag in U-Haft geschickt.  © Harry Härtel

Zuvor hatte der frühere Fußballer aus Nigeria schon für eine Verlängerung des Polizeieinsatzes am Mittwoch gesorgt.

Nach seiner Festnahme auf dem Sonnenberg brachte die Polizei Yakubu A. am Nachmittag wegen einer Rauchgasvergiftung in die Notaufnahme des Klinikums Chemnitz.

Dort randalierte der Mann, schrie angeblich, dass Gott ihm den Auftrag gegeben habe, das Haus anzuzünden.

Chemnitz: Chemnitz: VW geht während der Fahrt in Flammen auf!
Chemnitz Feuerwehreinsatz Chemnitz: VW geht während der Fahrt in Flammen auf!

Bei einem Angriff mit Fäusten und Tritten gegen die Polizei fixierten Beamte den 39-Jährigen und setzten in der Notaufnahme Reizgas gegen den Nigerianer ein. Das bestätigte die Polizei.

Ob auch Klinikpersonal bei dem Einsatz verletzt wurde, wollte die Polizei nicht mitteilen.

Titelfoto: Harry Härtel

Mehr zum Thema Chemnitz Crime: