Über 1,4 Promille: Polizei zieht betrunkenen E-Scooter-Fahrer aus Verkehr

Chemnitz - Die Chemnitzer Polizei hat in der Nacht zu Samstag einen betrunkenen E-Scooter-Fahrer (28) aus dem Verkehr gezogen.

Die Chemnitzer Polizei hat in der Nacht zu Samstag einen betrunkenen E-Scooter-Fahrer erwischt. (Symbolbild)
Die Chemnitzer Polizei hat in der Nacht zu Samstag einen betrunkenen E-Scooter-Fahrer erwischt. (Symbolbild)  © Christoph Soeder/dpa

Wie die Polizei am Samstag mitteilt, war der 28-Jährige gegen 2.30 Uhr in Hilbersdorf unterwegs. Er fuhr auf der Emilienstraße in Richtung Rudolf-Liebold-Straße.

"Bei der Kontrolle des 28-jährigen Fahrers, nahmen die Beamten Alkoholgeruch wahr. Ein hierauf durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,42 Promille, was eine Blutentnahme sowie die Inverwahrungnahme seines Führerscheines zur Folge hatte", so ein Polizeisprecher.

Was viele nicht wissen: Für das Führen von Elektrofahrzeugen gilt ebenfalls die Promillegrenze für Kraftfahrzeuge. Diese liegt bei 0,5 Promille.

Der E-Scooter-Fahrer muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Titelfoto: Christoph Soeder/dpa

Mehr zum Thema Chemnitz Crime: