Weil er keinen Einkaufswagen nehmen wollte: Chemnitzer Arzt verurteilt

Chemnitz - Einkaufswagen-Ärger im Edeka! Der Chemnitzer Mediziner Horst P. (60) wollte den Edeka-Markt in der Paul-Bertz-Straße im Juni 2020 ohne Wagen betreten. Als sich ihm eine Mitarbeiterin in den Weg stellte, eskalierte die Situation. Nach dem Urteil vom Landgericht Chemnitz muss der Arzt nun für seine Attacke zahlen.

Arzt Horst P. (60) wollte einen Freispruch. Nun muss er eine Geldstrafe zahlen.
Arzt Horst P. (60) wollte einen Freispruch. Nun muss er eine Geldstrafe zahlen.  © Haertelpress/Harry Härtel

Eigentlich müsste es Horst P. als Arzt besser wissen. Mithilfe von Einkaufswagen wollen Supermärkte Abstände schaffen und Kundenzahlen begrenzen.

"Ich wollte nur Zigaretten holen. Eine Woche zuvor bin ich ohne Wagen rein. Ich kann die Abstände einschätzen", sagt der Doktor.

Im Eingangsbereich wies ihn eine Mitarbeiterin (44) auf die Wagen-Pflicht hin. P. ignorierte das, schob sie zur Seite und es kam zur Rangelei. Dabei erlitt die Angestellte eine Prellung an Schulter und Handgelenk.

Fuß vom Gas! Hier stehen vom 24. bis zum 28. Januar Blitzer in und um Chemnitz
Chemnitz Blitzer Fuß vom Gas! Hier stehen vom 24. bis zum 28. Januar Blitzer in und um Chemnitz

Richter Markus Zimmermann (62) ließ in der Beweisaufnahme ein Überwachungsvideo abspielen, das den genauen Ablauf des Streits dokumentiert. Am Ende des Clips ist zu sehen, wie Security-Mitarbeiter P. des Marktes verweisen.

Im Edeka-Markt an der Paul-Bertz-Straße kam es wegen eines Einkaufswagens zum handfesten Streit.
Im Edeka-Markt an der Paul-Bertz-Straße kam es wegen eines Einkaufswagens zum handfesten Streit.  © Haertelpress/Harry Härtel

"Ich wusste nicht, dass sie dort arbeitet. Sie ist auf mich zugekommen", so P. Als die Anzeige wegen Körperverletzung bekannt wurde, sei er gekündigt worden. Aktuell beziehe er Krankengeld, weil er vor einigen Monaten einen Schlaganfall erlitten habe.

Wegen der eindeutigen Beweislage schloss der Richter einen Freispruch aus. Urteil: 2640 Euro Geldstrafe (40 Tagessätze à 66 Euro).

Titelfoto: Haertelpress/Harry Härtel

Mehr zum Thema Chemnitz Crime: