Darum nimmt Kugelstoßerin Schwanitz nicht an den Leichtathletik-Meisterschaften teil

Chemnitz - Die frühere Kugelstoß-Weltmeisterin Christina Schwanitz (34) wird nicht bei den Deutschen Meisterschaften der Leichtathleten am 8. und 9. August in Braunschweig starten. 

Wird nicht bei den Deutschen Meisterschaften der Leichtathleten teilnehmen: Kugelstoß-Weltmeisterin Christina Schwanitz (34).
Wird nicht bei den Deutschen Meisterschaften der Leichtathleten teilnehmen: Kugelstoß-Weltmeisterin Christina Schwanitz (34).  © Daniel Karmann/dpa

Das sagte ihr Trainer Sven Lang der "Freien Presse" Chemnitz (Dienstag). 

"Sie hat gesagt, dass sie schon 14-mal Meisterin war und keinen Wert darauf legt, den 15. Titel vor leeren Rängen zu erzielen", sagte der Kugelstoß-Bundestrainer.

Lang berichtete in dem Gespräch zudem von seinem erst 17-jährigen Schützling Steven Richter (Gelenau), der am vergangenen Wochenende bei einem Meeting in Thüringen 21,08 Meter gestoßen hatte. 

"Im vorigen Jahr hat es weltweit kein U-18-Athlet über 21 Meter geschafft. Und Steven, der kurz zuvor bei einem inoffiziellen Wettkampf sogar 21,62 Meter hingelegt hat, stößt deutlich weiter, als es David Storl in diesem Alter getan hat. Und der ist dann Weltmeister geworden", sagte Lang, der zudem betonte, dass Richter anders als Storl Drehstoßtechniker sei. 

Lang bremste aber zu hohe Erwartungen: "Es braucht viel Geschick und Glück, um bei den Männern ganz oben anzukommen. Aber Steven hat das Potenzial."

Titelfoto: Daniel Karmann/dpa

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0