Die Chemnitz soll fit für Zukunft werden, doch dafür wird mehr Fläche benötigt

Chemnitz - Die Chemnitz soll fit für die Zukunft gemacht werden.

Die Chemnitz soll fit für die Zukunft gemacht werden. Dafür wird derzeit ein Gewässerentwicklungskonzept erstellt. (Archivbild)
Die Chemnitz soll fit für die Zukunft gemacht werden. Dafür wird derzeit ein Gewässerentwicklungskonzept erstellt. (Archivbild)  © Klaus Jedli­cka

Wie die Landestalsperrenverwaltung mitteilte, wird zurzeit an einem Gewässerentwicklungskonzept für den Fluss gearbeitet. Konkret geht es um den Abschnitt zwischen Draisdorf und dem Wechselburger Ortsteil Altzschillen, wo die Chemnitz in die Zwickauer Mulde mündet.

Das Konzept soll zeigen, wie der Fluss in naher Zukunft im Einklang mit dem Hochwasserschutz die gesetzlichen Umweltziele erreichen kann. "Außerdem soll das Konzept eine fachliche Grundlage für die nachhaltige Gewässerunterhaltung schaffen", so die Landestalsperrenverwaltung.

Für die naturnahe Entwicklung wird allerdings mehr Fläche entlang der Chemnitz benötigt.

Grundstücksbesitzer in dem betroffenen Bereich können sich bei der Landestalsperrenverwaltung zur Umnutzung und einem möglichen Verkauf von Flächen beraten lassen.

Titelfoto: Klaus Jedli­cka

Mehr zum Thema Chemnitz: